Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Groß-Umstadt/Groß-Zimmern: "Enkeltrick" zwei Mal gescheitert/Polizei warnt vor Anrufen angeblicher Verwandter in finanzieller Notlage

    Groß-Umstadt/Groß-Zimmern (ots) - Am Mittwoch (15.11.06) haben Trickbetrüger versucht, zwei 90 und 81 Jahre alte Frauen aus Groß-Umstadt und Groß-Zimmern mit dem so genannten Enkeltrick um ihr Geld zu bringen. Die Frauen hatten um die Mittagszeit den Anruf eines Mannes erhalten, der sie zunächst raten ließ, wer denn am Telefon sei. Die Angerufenen glaubten in beiden Fällen, einen Verwandten erkannt zu haben. Der "Verwandte" kam dann auch schnell zur Sache und bat, ihm Geld zu geben, in einem Fall 30.000,- EUR für einen Autokauf. Beide Frauen ließen sich richtiger Weise aber nicht auf seine Bitte ein.

    Die Polizei warnt ausdrücklich vor Anrufen angeblicher Verwandter in finanzieller Notlage und rät:

    - Rufen Sie den Verwandten nur unter der Ihnen bekannten üblichen   Telefonnummer zurück, um den Sachverhalt zu klären. Keinesfalls   unter der vom Anrufer genannten Telefonnummer zurückrufen

    - Bei einem nicht zu klärendem Sachverhalt informieren Sie sofort   die Polizei, um mit den Beamten das weitere Vorgehen abzusprechen

    - Händigen Sie niemals Fremden Geld aus, die als "Vertrauensperson"   des angeblichen Verwandten zu Ihnen kommen

    Tipps, sich vor Trickbetrügern zu schützen, erhalten Sie auch bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle (Telefon 06151/969-4030) oder im Internet unter www.polizei-beratung.de


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: