Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Beerfelden - Wartende Fahrgäste wurden am Wochenende durch Unbekannte angegriffen und verletzt

    Beerfelden (ots) - Wie am Sonntag bei der Polizei in Erbach zur Anzeige kam, wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag (4./5.) - kurz nach Mitternacht - mehrere Personen ohne ersichtlichen Grund in Beerfelden angegriffen. Die späteren Geschädigten warteten zusammen mit weiteren Personen zur Tatzeit auf den Shuttle Bus, der anlässlich des "Nightgroove" nach Michelstadt eingerichtet war. Während der Wartezeit wurde zunächst einer der Geschädigten von einem unbekannten Täter angemacht und mit einem Faustschlag auf die rechte Gesichtshälfte bedacht. Diesem Schlag konnte er halbwegs ausweichen. Nachdem der zweite Geschädigte den sich anbahnenden Streit schlichten wollte, bekam dieser ebenfalls einen Faustschlag auf die linke Gesichtshälfte versetzt.    Der so verletzte Geschädigte lief nun weg, wurde jedoch von mindestens zwei Personen verfolgt. Nun wollte der dritte Geschädigte seinen angegriffenen Freunden zu Hilfe eilen.   Mittlerweile hatte der zuvor genannte unbekannte Täter urplötzlich Verstärkung von ca. 5-6 Personen erhalten, die sich nach dem jetzigen Ermittlungsstand auf den dritten Geschädigten stürzten und gemeinsam auf den auf dem Boden liegenden eintraten. Hierdurch verlor dieser kurzzeitig das Bewusstsein. Erst durch das Eingreifen von weiteren Passanten, die sich an der Bushaltestelle befanden konnte dem Spuk eine Ende bereitet werden. Die Gruppe der Schläger flüchtete daraufhin Richtung Kirche.  Durch einen der Geschädigten konnte ein Hinweis auf den Haupttäter und Hauptstänkerer gegeben werden. Es soll sich dabei um einen gewissen Emre aus Beerfelden handeln. Eine Beschreibung der Beschuldigten ist aufgrund von Dunkelheit, Schnelligkeit der Tat und dem ebenso schnellen Verschwinden der bis jetzt noch unbekannten Tätern nicht möglich. Es soll sich bei der Gruppe etwa um gleichaltrige männliche Personen gehandelt haben, wobei der Emre eine auffällige bunte Wollmütze getragen habe.

    Die Polizei sucht nach Zeugen, die zum Tathergang und / oder den noch unbekannten Tätern sachdienliche Hinweise geben können. Zeugen wenden sich bitte an die Polizeistation Erbach. 06062/953-0


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Neue Lustgartenstr. 7
64711 Erbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkmar Raabe
Telefon: 06062/953217 o. 0172/6182364
Fax: 06062/953515
E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: