Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Dreiundachtzigjährige zeigte nur Kleingeld

    Darmstadt (ots) - Glück im Unglück hatte am Mittwoch eine Dreiundachtzigjährige aus Darmstadt, die von einem bisher unbekannten Täter in ihrer Wohnung im Fritz-Dächert-Weg heimgesucht worden war. Der Unbekannte versuchte, mit einer der üblichen skrupellosen Tricks an das Geld seines Opfers zu kommen. Er gab sich als Polizeibeamter aus, zeigte dabei einen scheckkartenähnlichen Ausweis und erzählte, dass man zwei Türken festgenommen habe, die angeblich bei ihr eingebrochen seien. Er wolle deshalb ihr Geld kontrollieren. Die Eberstädterin zeigte ihm ein paar Münzen Kleingeld, sagte auf Nachfrage, dass sie kein anderes Geldversteck habe, so dass der Täter wieder die Wohnung verließ. Der Unbekannte ist 40 bis 50 Jahre alt, ca. 1,65 Meter groß, korpulent, hatte Halbglatze und einen Koffer bei sich. Eine Fahndung verlief bislang erfolglos. Hinweise werden an die Polizei, Telefon 06151 - 969 3030, erbeten.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: