Polizeipräsidium Südhessen

SHPP-GG: Pressebericht vom 27.10.06, 13.00 Uhr bis 29.10.06, 11.00 Uhr

    Rüsselsheim und Raunheim (ots) - Rüsselsheim - Reifenstecher unterwegs

    In der Nacht zum 27.10.06 drangen bislang unbekannte Täter über die Umzäunung des Fuhrparks der GEWOBAU in der Gutenbergstraße und zerstachen an drei Fahrzeugen die Reifen, wodurch ein Gesamtschaden von ca. 1200 EUR entstand. Es ist derzeit unklar, ob die Tat ein Racheakt gegen das Unternehmen war oder aber die Tat von zerstörungswütigen Tätern. Hinweise bitte an die Polizeistation Rüsselsheim - Tel: 06142-6960

    Rüsselsheim - zweimal in Keller eingebrochen

    In gleich zwei Kellerräume eines Hauses in der Robert - Bunsen - Straße wurde in der Nacht zum 27.10.06 eingebrochen. Die Vorhängeschlösser waren aufgebrochen worden und in einem Fall eine eingelagerte Kaffeemaschine, Tafelbesteck, eine Bohrmaschine und eine Leiter entwendet. Im zweiten Fall wurde aus dem Raum des Hausmeisters die Überwachungskamera mit PC entwendet, offenbar fürchtete der Täter gefilmt worden zu sein. Hinweise bitte an die Polizei in Rüsselsheim - Tel. 06142-6960

    Rüsselsheim - Dieb hat wohl ein gespaltenes Verhältnis zu Eintracht Frankfurt

    Noch unklar ist das Motiv eines noch unbekannten Täters der zwischen dem 25.10.-27.10.06 aus einem Vorgarten in der Pommernstraße, die gehisste Fahne der Frankfurter Eintracht entwendete. Man kann nur spekulieren, ob der Täter ein ausgesprochener Fan der Eintracht ist und sich ein Symbol zur eigenen Freude stahl oder aber ein Gegner der Eintracht ist. Hinweise bitte an die Polizeistation Rüsselsheim - Tel: 06142 - 6960

    Rüsselsheim - erheblich betrunken Unfall verursacht

    Offenbar noch nicht genug vor Fahrtantritt getrunken,  hatte ein 42jähriger Rüsselsheimer, der in der Nacht des 28.10.06, gg. 03.10 Uhr, die linke Fahrspur auf der Adam - Opelstraße in Fahrtrichtung Königsstädten befuhr. Noch während er fuhr, so gab er später an, nahm er einen kräftigen Schluck Bier zu sich, was ihn natürlich vom Verkehr ablenkte. An der Linksabbiegerspur zum Kurt - Schumacher - Ring kam es, wie es kommen musste. Er sah den dort haltenden Linksabbieger nicht und prallte auf diesen auf. Hiernach verlor er vollends die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr weiter über den Gehweg in die Grünanlage und erst ein Baum brachte ihn zum Stehen. Während ein Schaden von ca. 13800 EUR entstand, musste der Verursacher nach einer Blutprobe seinen Führerschein abgeben.

    Rüsselsheim - Jugendliche schlagen sich vorm Peanuts - Festnahmen

    In der Nacht des 28.10.06, gg. 03.10 Uhr, gingen drei Jugendliche aus Rüsselsheim, auf zwei andere Rüsselsheimer Jugendliche los, wobei einer der Täter mit einem Messer herumfuchtelte und danach mit Tränengas seine Kontrahenten besprühte. Mehrere Streifen der Polizei Rüsselsheim beendeten die Auseinandersetzungen und nahmen die Schläger fest. Ihnen wurde eine Blutprobe entnommen und sie anschließend ausgenüchtert. Dabei wurde bei einem der Jugendlichen noch geringe Mengen Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt. Alle drei Schläger erwartet ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, sowie einen der drei ein weiteres Verfahren wegen illegalem Besitz von Drogen.

    Raunheim - EC - Karte erbeutet und Schaden von mehreren 1000 EUR verursacht

    Besonders gemein erscheint eine Tat, die am 27.10.06, zwischen 12.00 Uhr und 14.30 Uhr sich in Raunheim ereignete. Unbekannte Diebe entwendeten einer 82jährigen Raunheimerin aus ihrer Handtasche die Geldbörse, in der sich neben persönlichen Dingen und Geld, auch die EC - Karte befand. Mit der Karte gingen die Täter anschließend sofort  für mehrere 1000 EUR einkaufen, bis der Diebstahl bemerkt wurde und die Karte gesperrt werden konnte. Für die ältere Frau steht nun neben dem Schaden durch die Geldverfügungen noch der finanzielle Aufwand zur Neuausstellung/Widererlangung  von Ersatzpapieren an. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang noch mal darauf hin, nur die tatsächlich unbedingt notwendigen Papiere wie Personalausweis und beim Fahrzeugführen, Führerschein und Fahrzeugschein mitzuführen. Die PIN sollte nicht mit der EC - Karte aufbewahrt werden. Bei Bemerken von Verlust der EC - Karten und Kreditkarten, sofort deren Sperrung veranlassen. Nicht selten entsteht für die Geschädigten, die eine Vielzahl von Karten und anderen persönlichen Aufzeichnungen im Portemonnaie zusätzlich mitführen, ein nicht unerheblicher, auch finanzieller Aufwand, für die Ersatzausstellungen der entwendeten Papiere, wenn sie Opfer eines Diebstahls werden. Deshalb räumen sie ihre Geldbörse immer mal wieder auf und nehmen sie die Dinge heraus, die sie nicht im täglichen Bedarf benötigen.

    Rüsselsheim - Dieb auf Geldbörse aus

    Nur kurz abgelenkt war eine 47jährige Frau aus Rüsselsheim am 28.10.06 zwischen 14.00 Uhr und 15.00 Uhr bei ihrem Einkauf in einem Markt in der Stahlstraße. Während sie ihr Portemonnaie in einer Stofftasche am Einkaufswagen hängend zurück ließ und Ware im Regal suchte, wurde ihr die Geldbörse gestohlen. Neben Bargeld kam en Personalausweis und Fahrzeugpapiere weg. Die Polizei rät allen Kunden in Märkten und Geschäften, ihr Portemonnaies immer bei sich zu führen und nicht unbeaufsichtigt am Einkaufswagen zurück zu lassen oder mitgeführte Taschen ohne Aufsicht abzustellen. Hinweise bitte an die Polizeistation Rüsselsheim - Tel: 06142-6960

    Rüsselsheim - Reifenstecher unterwegs

    An einem  in der Aussiger Straße geparkten Pkw wurde zwischen dem 26.10.06 und dem 28.10.06 alle vier Reifen mit einem 1cm breiten Gegenstand zerstochen. Hinweise bitte an die Polizei Rüsselsheim - Tel: 06142-6960

    Rüsselsheim - mit Baseballschläger zugeschlagen

    Nach einem gemeinsamen Trinkgelage, kam es am 28.10.06, gg. 23.00 Uhr, in einer Wohnung eines 28jährigen Mannes in der Darmstädter Straße, zu einem heftigen Streit zwischen ihm und seinen 3 Besuchern. Dabei wurde ein 39jähriger Mann von dem Wohnungsinhaber mit einer Baseballschläger ins Gesicht geschlagen, was dazu führte, dass der Geschädigte mehrere Zähne verlor und erheblich im Gesicht verletzt wurde. Nachdem die Polizei und der Rettungswagen informiert worden waren, gelang es den Beamten in  die Wohnung zu gelangen und den Täter festzunehmen. Dabei wurden neben Munition für eine scharfe Waffe, auch geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Der Täter wurde vorläufig festgenommen und nach Durchführung aller polizeilicher Maßnahmen nach Hause entlassen und er sieht nun einem Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Verstoß gegen das Waffengesetz und gegen das Betäubungsmittelgesetz entgegen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Polizeidirektion Groß-Gerau
1. Dienstgruppenleiter

Telefon: 06142-696 595



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: