Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Rimhorn - Gefährliche Körperverletzung

Rimhorn (ots) - In der Nacht von Samstag (14.) auf Sonntag (15.) - kurz nach Mitternacht - wurde bei der Polizei in Höchst dringend ein Krankenwagen angefordert. Der Patient habe eine stark blutende Wunde. Da der Anruf ohne Namensnennung und Ortsangabe erfolgte, mussten die eingesetzten Beamten zunächst ermitteln, wo sich der Patient befand. Ein Rückruf ergab, dass der Anruf auf Rimhorn kam. Vor Ort wurde durch die Polizeistreife festgestellt, dass es nach einer Feier zu einem Streit zwischen der Mitteilerin und dem Verletzten gekommen war. Die Mitteilerin hat dann - vermutlich im weiteren Verlauf des Streites - ihren Ehemann mit einem Küchenmesser eine Stichwunde beigebracht und damit schwer und gefährlich verletzt. Der Verletzte wurde nach einer ersten Versorgung der Stichverletzung durch Rettungskräfte der Rettungswache Höchst und einen Notarzt zur weiteren Behandlung in die Uni nach Heidelberg verlegt. Das Opfer ist inzwischen außer Lebensgefahr. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Neue Lustgartenstr. 7 64711 Erbach Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Volkmar Raabe Telefon: 06062/953217 o. 0172/6182364 Fax: 06062/953515 E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: