Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-HP: Polizeiberatung auf dem Luisenplatz - Hohes Interesse

    Darmstadt (ots) - Unter großem Zuspruch der Bevölkerung startete die südhessische Polizei am Samstagvormittag auf dem Luisenplatz in Darmstadt die Präventionsaktion "Mit Sicherheit für Sie unterwegs - Ihr Polizeipräsidium Südhessen". Mit einem eigens für die vielfältigen Themen der polizeilichen Kriminalprävention ausgestatteten Beratungsbus standen die Beamten den Bürgern zwischen 10 Uhr und 18 Uhr Rede und Antwort. Dabei gaben sie Tipps, wie man sich vor Straftaten - besonders vor den angesichts der jetzt wieder beginnenden "dunklen Jahreszeit" und den hier meist zunehmenden Wohnungseinbrüchen - schützen kann. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Polizeipräsident Gosbert Dölger und Oberbürgermeister Walter Hoffmann.

    In seiner Ansprache schilderte Polizeipräsident Dölger die vielfältigen Aktivitäten seiner Beamten, um Straftätern das Leben so schwer wie nur möglich zu machen. Dölger hob aber auch hervor, wie wichtig es sei, dass auch die Bürger die polizeiliche Arbeit unterstützen. Er rief deshalb auf, Verdächtiges ohne Verzug der nächstgelegenen Polizeidienststelle mitzuteilen. "Wählen Sie einfach die 110", so Dölger und sagen sie es uns, wenn irgendwo etwas nicht stimmt oder wenn sie Straftaten wahrnehmen." So könne die Polizei besonders schnell und gezielt reagieren.

    Dass die Arbeit der Polizisten in der Wissenschaftsstadt durchaus Früchte trägt, veranschaulichte Dölger mit ein paar Zahlen. So seien seit 2004 nicht nur die Tageswohnungseinbrüche um rund 45 Prozent zurückgegangen, auch bei den Taschendiebstählen habe man seit 2004 einen Rückgang um rund 67 Prozent zu verzeichnen. Freilich sei das alles kein Grund sich auf dem Erreichten auszuruhen. Das genaue Gegenteil sei der Fall, so Dölger. Das Polizeipräsidium habe den Anspruch, dass sich die Kriminalitätszahlen auch in Zukunft auf dem niedrigstmöglichen Niveau bewegen und die Bevölkerung die höchstmögliche Sicherheit geboten bekommt.

    Oberbürgermeister Walter Hoffmann bedankte sich für das Engagement des Polizeipräsidiums und unterstrich die Wichtigkeit der Arbeit der Beamten. Darmstadt solle eine Stadt sein, in der sich die Bürger wohl fühlen können - dabei sei gerade auch das Sicherheitsgefühl wichtig. Hoffmann forderte die Bürger auf, regen Gebrauch von dem Beratungsangebot des Polizeipräsidiums zu machen.

    Am Polizeistand konnten die Darmstädter am Samstag auch gleich die Gelegenheit wahrnehmen, ihr Fahrrad kostenlos codieren zu lassen. "Wir hatten sehr viele Leute, die das auch genutzt haben", sagte ein Beamter der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle. Manche seien sogar noch mal extra nach Hause gegangen und hätten dort ihr Rad geholt. Anhand der eingravierten Nummer kann das Fahrrad seinem rechtmäßigen Eigentümer zugeordnet werden. Dies soll freilich auch potentielle Diebe abschrecken.

    Der Präventionsbus des Polizeipräsidiums setzt seine Tour von Montag bis Samstag im Landkreis Darmstadt-Dieburg fort.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Weiherhausstraße 21
64646 Heppenheim

Hans-Peter Kleinhanß
Telefon: 06252-706 231
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: