Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Tatverdächtiger nach Vergewaltigung gesucht/Phantombild des Täters erststellt (siehe auch Meldung v.17.07.06 "Joggerin sexuell missbraucht" und 25.09.06 "Durch massive Gegenwehr Vergewaltigung verhindert?")

Phantombild

    Riedstadt, OT Leeheim (ots) - Mit der Veröffentlichung des Phantombilds des Täters bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. In bereits drei Fällen wird gegen einen bisher unbekannten Täter ermittelt, der im Verdacht steht, im Bereich des Naturschutzgebietes Kühkopf bei Leeheim Frauen überfallen zu haben. Nach Zeugenaussagen konnte nun das Phantombild erstellt werden. In allen drei Fällen konnten übereinstimmende Beschreibungen des Täters abgegeben werden. Es soll sich um einen ca. 20 - 30 jährigen, ca. 190 - 195 cm großen Mann mit schwarzen Haaren handeln. Er wird weiter beschrieben als südländischer Typ mit schlankem, athletischem Körperbau mit schmalem Gesicht.

    Am 15.07.2006 (Samstag) packte er morgens gegen 06:00 Uhr zwischen Plattenhof und Winterdeich eine 59-jährige Joggerin von hinten, zerrte sie in einen Seitenweg und missbrauchte sie sexuell. Am 02.09.2006 (Samstag) kam der Täter gegen 12:30 Uhr einer 27 Jahre alten Joggerin auf einem Fahrrad entgegen, ließ sein Fahrrad fallen und rannte ihr hinterher. Nachdem er sie eingeholt hatte, berührte er sie an Schulter und Rücken, ließ dann aber von ihr ab. Letztmalig trat er am Sonntagabend (24.09.2006) gegen 20:10 Uhr im Bereich des Dammes wieder in Erscheinung, als er eine 20-jährige Joggerin ebenfalls von hinten packte und versuchte, sie in ein Waldstück zu zerren. Nach heftiger Gegenwehr konnte sich die 20-Jährige befreien und in eine Gaststätte flüchten. Auch am Sonntag war der Täter zuvor mehrfach mit einem Fahrrad an der Joggerin vorbeigefahren.

    Wer Hinweise zu einer Person geben kann, die der Abbildung auf dem Phantombild ähnlich sieht oder sonstige Hinweise zu einem der drei Vorfälle machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Rüsselsheim unter der Tel.-Nr. 06142/ 696-0 in Verbindung zu setzen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Michael Prenzlow
Telefon: 06151 - 969 2423
Fax: 06151 - 969 2405
E-Mail: michael.prenzlow@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: