Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Viernheim: "Hausaufgabenheft mit dem Kinderkommissar LEON"/Einladung an die Medien zur Auftaktveranstaltung eines Projekts in den 3. Klassen der Viernheimer Friedrich-Schöbel-Schule

Beispielseite

    Viernheim (ots) - EINLADUNG

    an die Medienvertreter/innen

    zur Auftaktveranstaltung des Projekts

    "Hausaufgabenheft mit dem Kinderkommissar LEON"

    am Donnerstag, dem 05. Oktober 2006, 11:00 Uhr in 68519 Viernheim, Friedrich-Fröbel-Schule

    Bei der Veranstaltung werden Vertreter des Staatlichen Schulamts, des Vereins Bürger und Polizei e.V., des Hessischen Landeskriminalamts und der Polizeidirektion Bergstraße anwesend sein.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie das Projekt mit Ihrer (Bild)-Berichterstattung begleiten würden

    Ihr Ansprechpartner:

    Kriminaloberkommissar Peter Hoffmann Telefon 06252/706-233 Mobil-Telefon: 0176-67795924

    Die Polizeidirektion Bergstraße und das Hessische Landeskriminalamt starten mit dieser Auftaktveranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt und mit Unterstützung des Vereins Bürger und Polizei e.V. in der Viernheimer Friedrich-Fröbel-Schule für den Landkreis Bergstraße das Pilotprojekt "Hausaufgabenheft mit dem Kinderkommissar LEON".

    Kinderkommissar LEON ist in Viernheim kein Unbekannter. Sein Bild ziert auf den Schulwegen bereits rund 140 Geschäfte, Banken und Apotheken. Dort wurden 140 Hilfe-Inseln als Anlaufstelle für Kinder eingerichtet, die sich in Gefahr befinden. Dieses Angebot richtet sich besonders an die Schüler und Schülerinnen der ersten und zweiten Klasse. Mit dem Hausaufgabenheft sollen jetzt Kinder der dritten Klassen ausgerüstet und auch inhaltlich auf bestimmte Alltagssituationen vorbereitet werden.

    Im Rahmen der Veranstaltung werden Polizeibeamte die Hefte an die Kinder verteilen und im Unterricht ein Thema aus dem Hausaufgabenheft behandeln, wie z.B. "Was macht die Polizei, Sicherer Schulweg. Im Anschluss überreichen die Polizeibeamten ein Plüsch-Exemplar von LEON an die dritten Klassen der Friedrich-Fröbel-Schule.

    Die Kinder werden in der Folgezeit  in das  Heft täglich ihre Hausaufgaben eintragen. Zu Beginn einer Woche wird von den Klassenlehrerinnen dann in einer Unterrichtseinheit das "Thema der Woche" behandelt oder es werden bereits angesprochene Themen wiederholt. Durch Gespräche, zu dem in den einzelnen Beiträgen immer wieder aufgefordert wird, sollen nicht nur die Schulkinder lernen, sich richtig zu verhalten. Auch Geschwister, Eltern, Freunde werden angesprochen, sich am Dialog zu beteiligen, Stellung zu beziehen und die Kinder zu unterstützen.

    Die programmunterlegte Sympathiefigur der Hessischen Polizei wurde im Jahr 2005 aus der Wiege gehoben. An der Namensfindung von Kinderkommissar LEON, dessen 1. Geburtstag dieser Tage im Hessischen Landeskriminalamt gefeiert wurde, waren ca. 1.250 hessische Grundschulen beteiligt. Der Kinderkommissar LEON hat seither eine wichtige Aufgabe bei der Vermittlung polizeilicher Präventionsinhalte im schulischen und außerschulischen Alltag von Kindern übernommen. Mit erlebnispädagogischen Elementen sollen Kindern Gefahren im Straßenverkehr, auf dem Schulweg, im Alltag und in speziellen Lebenssituationen über die Sympathiefigur LEON vermittelt werden.

    Mehr zu Kinderkommissar LEON erfahren Sie auch im Internet unter

    www.polizei.hessen.de


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: