Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Punker-Treffen auf dem Luisenplatz/ Polizeieinsatz über mehrere Stunden

    Darmstadt (ots) - Erneut hat ein Treffen der Punker-Szene am Samstagabend (23.09.06) bis zum Sonntagmorgen (24.09.06) zu einem mehrstündigen Polizeieinsatz in der Innenstadt geführt. Seit Anfang des Jahres 2006 wird wiederkehrend über das Internet zu diesen Treffen aufgerufen, die in der Szene als so genannte "Sparkassen-Party" bekannt sind. Die Polizei musste im Zusammenhang mit dem Treffen am Samstag (23.09.06) wegen zweier Schlägereien innerhalb des Personenkreises und einer Sachbeschädigung einschreiten.

    Nach Schätzung der Polizei sammelten sich bis zu 120 Personen der Szene ab 18:00 Uhr auf dem Luisenplatz, die sich zuvor mit alkoholischen Getränken bei einem Supermarkt und einer Tankstelle versorgt hatten. Kleinere Gruppen pendelten zwischen "Langem Ludwig" und dem Vorplatz vor der Kirche St. Ludwig. Mehrere Bürger zeigten sich über die Anwesenheit der Punker besorgt und beschwerten sich zum Teil auch sehr aufgebracht bei den Einsatzkräften der Polizei. Bis in die frühen Morgenstunden gegen 04:30 Uhr besiedelten die Punker den Luisenplatz, tranken Alkohol und feierten auf ihre Weise. Ein Betreten der Sparkasse durch die Punker konnte von während des gesamten Zeitraums präsenten Polizeibeamten verhindert werden.

    Im Zuge des Treffens mussten die Beamten mehrmals einschreiten. Gegen 18:30 Uhr kam es zu einer Schlägerei unter den Punkern, nach der ein 20-jähriger, gebürtiger Brandenburger ohne festen Wohnsitz verletzt in die Städtischen Kliniken gebracht wurde. Nach seiner Behandlung wurde er aufgrund bestehender Haftbefehle zur Strafvollstreckung festgenommen und am Sonntag in die Justizvollzugsanstalt nach Wiesbaden eingeliefert. Mit zunehmendem Alkoholkonsum begannen die Punker ausgelassen Pogo zu tanzen, bei dem das primäre Ziel ist, rhythmisch gegen andere zu springen und diese zu schubsen. Gegen 22:50 Uhr kam es erneut zu einer gruppeninternen Schlägerei am "Langen Ludwig", die durch die anwesenden Einsatzkräfte der Polizei beendet werden konnte. Gegen 02:00 Uhr zerlegte eine kleinere Gruppe Punker ein zuvor vor dem Luisencenter abgestelltes fremdes Fahrrad, indem sie es durch die Luft warfen, das Vorderrad herausrissen und den Rahmen unter Tritten beschädigten. Zum Abschluss warfen sie das Rad in den Brunnen vor dem Luisencenter. Nach dieser Aktion konnte der Haupttäter, ein 18-Jähriger aus Ranstadt, vorläufig festgenommen werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung. Bei einem seiner Begleiter, einem 19-jährigen Darmstädter, wurde bei der Kontrolle ein entwendetes Handy aufgefunden und sichergestellt. Ihn erwartet ein Verfahren wegen Hehlerei. Als gegen 04:30 Uhr die letzten Punker den Luisenplatz verließen, hinterließen sie einen Anblick des Grauens. Flächendeckend war der Bereich um den "Langen Ludwig" verdreckt mit menschlichem und tierischem Kot und übersät mit Unmengen an Flaschen, Glasscherben und frischem Erbrochenen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Michael Prenzlow
Telefon: 06151 - 969 2423
Fax: 06151 - 969 2405
E-Mail: michael.prenzlow@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: