Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Darmstadt: Versuchter Wohnungseinbruch/Polizei rät: Wohnungstür immer abschließen

Darmstadt (ots) - Wie wichtig es ist, die Wohnungstür nicht nur beim Verlassen der Wohnung, sondern auch bei Anwesenheit in der Wohnung abzuschließen, zeigt ein aktueller Fall vom Donnerstagvormittag (15.09.06). Offenbar hatten drei Frauen einer nach Polizeieinschätzung reisenden Tätergruppe in einem Mehrfamilienhaus in der Hölgesstraße eine zwar ge- aber nicht verschlossene Wohnungstür mit einfachen Manipulationen an der Türfalle geöffnet. Nur dem Umstand, dass die Wohnungsinhaberin ein Geräusch gehört hatte, sich bemerkbar machte und sofort nachschaute, ist es vermutlich zu verdanken, dass die Täterinnen nicht in die Wohnung eindrangen. Die Tür war bereits offen und angelehnt. Als die Wohnungsinhaberin in das Treppenhaus ging, traf sie dort auf drei Frauen. Eine behauptete, sie sei mit ihrer Handtasche an die Wohnungstür gekommen, worauf diese dann "aufgegangen" sei. Dann verließen die Frauen das Haus. Die Verdächtigen werden wie folgt beschrieben: Zwei Frauen sind ca. 25 Jahre alt, die dritte etwa 50-55 Jahre. Alle drei Frauen trugen lange Röcke in den Farbtönen beige und braun. Die älteste der drei hat halblanges blondes und gewelltes Haar, die beiden anderen haben langes helles Haar, in einem Fall zum Pferdeschwanz gebunden. Sie sprachen Deutsch mit Akzent. Weitere Hinweise, wie man sich wirkungsvoll gegen Einbrecher schützen kann, erteilt die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle (Telefon 06151/969-4030). Die Beamten kommen auch gerne zu interessierten Bürgern nach Hause. Die Beratung ist kostenlos. Insbesondere vor den langsam wieder nahenden Tagen mit längerer Dunkelheit, im Polizeijargon "dunkle Jahreszeit" genannt, sollten die Bürgerinnen und Bürger rege von diesem Angabot Gebrauch machen. Sachdienliche Hinweise zu den drei tatverdächtigen Frauen nimmt das Polizeipräsidium Südhessen unter der Telefonnummer 06151/969-3030 entgegen. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferdinand Derigs Telefon: 06151-969 2401 Fax: 06151-969 2405 E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: