Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Lampertheim: Tödlicher Unfall im Bahnhof Lampertheim (Weiterleitung einer Pressemeldung der Bundespolizeiinspektion Mannheim v. 5.9.2006))

    Lampertheim (ots) - Tödlicher Unfall im Bahnhof Lampertheim

    Mannheim, 05.09.2006

    Zu einem tödlichen Unfall kam es heute Nacht gegen 01.00 Uhr im Bahnhof in Lampertheim. Ein 53-jähriger Arbeiter aus dem Landkreis Alzey-Worms  wurde dabei von einem durchfahrenden Güterzug erfasst und tödlich verletzt. Der Güterzug 50241 war auf der Fahrt von Köln nach München. Im Bereich des Bahnhofs Lampertheim befand sich zum Unfallzeitpunkt eine Baustelle, an der mehrere Arbeiter einer Münchner Firma, im Auftrag der Bahn, Stopf- und Schleifarbeiten im Gleisbereich durchführten. Ein weiterer Arbeiter erlitt einen Schock und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Lokführer des Unfallzuges musste vom Rettungsdienst medizinisch betreut werden, da er ebenfalls unter Schock stand. Durch den Unfall kam es zu erheblichen Behinderungen im Zugverkehr zwischen Frankfurt und Mannheim. Sämtliche Gleise waren von 00:58 Uhr bis 05:34 Uhr gesperrt. Zwischen Biblis und Mannheim wurde ein Busersatzverkehr eingerichtet.

    Zur Unfallursache können derzeit noch keine Aussagen getroffen werden. Ermittlungen werden durch die Kripo Heppenheim und die Bundespolizei in Mannheim geführt. Kontakt:

    Waldemar Berg
-Pressebeauftragter-
Bundespolizeiinspektion Mannheim
Tel:                 0621 - 40049 0
Handy         0160 - 8856601
eMail: waldemar.berg@polizei.bund.de

    "Die Bundespolizei nimmt umfangreiche und vielfältige polizeiliche Aufgaben wahr. Diese umfassen insbesondere die Grenz- und Bahnpolizei sowie Aufgaben im Bereich der  Luftsicherheit. Hierzu bekämpft die Polizei des Bundes alle Formen der grenzüberschreitenden Kriminalität. Sie ist verantwortliche Behörde für die Sicherheit von Bahnreisenden und Flugpassagieren. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de    oder unter oben genannter Kontaktadresse."


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Rauwolf
Telefon: 06151-969 2413
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: