Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Bad König - Brand eines Mehrfamilienhauses

Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag in Bad König

    Bad König (ots) - Nach einem kräftigen Donnerschlag und einem grellen Blitz geriet am Montagabend (28.) ein Wohnhaus in der Kimbacher Straße in Bad König in Brand. Nachbarn beobachteten, wie kurz nach dem Blitzeinschlag Flammen aus dem Dachstuhl schlugen. Die Bewohner des Hauses konnten alle ohne fremde Hilfe und unverletzt, aber sichtlich geschockt das über 100 Jahre alte Fachwerkhaus verlassen. Die sofort alarmierte Feuerwehr rückte mit 38 Feuerwehrleuten und 10 Einsatzfahrzeugen an. Den kurz vor 21 Uhr ausgebrochene Band konnten die Feuerwehren aus Bad König, Höchst und der stellvertretende Kreisbrandinspektor Gerd Beller aus Michelstadt nach rund drei Stunden löschen. Als vordringliche Aufgabe galt es zunächst, ein Übergreifen der Flammen auf das Nachbarwohnhaus zu verhindern. Um ein erneutes Aufflammen von Glutnestern zu verhindern wurde über die ganze Nacht eine Brandwache gestellt. Weitere Einsatzkräfte vor Ort waren das DRK mit einer Rettungswagenbesatzung und SEG-Arzt Dr. Wilhelm Schad von der DRK-Bereitschaft Erbach sowie die Polizei Erbach. Durch die DRK-Bereitschaft Bad König wurden die Einsatzkräfte mit Essen und Getränken versorgt. Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass durch den Blitzschlag der Dachstuhl in Brand geraten ist. Durch das Feuer wurden der gesamte Dachstuhl und die im Dachgeschoss ausgebaute Wohnung vernichtet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 250.000 Euro. Dieser Brand war der zweite Brand, der innerhalb von nur einem Monat durch Blitzeinschlag den Dachstuhl eines Odenwälder Hauses in Flammen aufgehen ließ. Weitere Schäden richteten Sturm und Gewitter in Bad König, Erbach und Beerfurth an. In Bad König löste fast gleichzeitig zur Meldung des Dachstuhlbrandes vermutlich auch wegen Blitzschlag die Chlorgas- Alarmanlage des Schwimmbades einen Fehlalarm aus. In Beerfurth wurde ein Dach durch den Sturm abgedeckt. Die Erbacher Feuerwehr hatte lediglich zwei entwurzelte Bäume zu beseitigen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Neue Lustgartenstr. 7
64711 Erbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkmar Raabe
Telefon: 06062/953217 o. 0172/6182364
Fax: 06062/953515
E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: