Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Höchst - Schwerer Verkehrsunfall

Höchst/Odenwald (ots) - Gegen 8.40 Uhr kam es am heutigen Montagmorgen (28.) zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Rimhorn und Höchst im Odenwald. Dabei zog sich die 19jährige Fahranfängerin lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Die junge Frau war mit ihrem Opel-Cabrio auf nasser Fahrbahn von Rimhorn auf dem Weg nach Höchst. Dabei geriet sie vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit in einer scharfen Linkskurve auf den Seitenstreifen, schleuderte über die Fahrbahn und stieß gegen einen dort stehenden Baum. Von dort wurde der Wagen abgewiesen und stürzte eine 5 Meter tiefe Böschung hinunter. Die im Fahrzeug eingeklemmte Fahrerin musste durch die Freiwillige Feuerwehr Höchst aus dem Fahrzeug gerettet werden und wurde aufgrund ihrer schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in die Uni Frankfurt geflogen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Landstraße zwischen Rimhorn und Höchst musste für eineinhalb Stunden voll gesperrt werden. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Neue Lustgartenstr. 7 64711 Erbach Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Volkmar Raabe Telefon: 06062/953217 o. 0172/6182364 Fax: 06062/953515 E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: