Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Darmstadt/Hemsbach/Ladenburg - Gemeinsame Pressemitteilung mit der Polizeidirektion Heidelberg - Verfolgungsfahrt auf der BAB 5

Darmstadt/Hemsbach/Ladenburg (ots) - In den frühen Morgenstunden kam es heute auf der BAB 5 ab der Raststätte Gräfenhausen/Hessen in südlicher Fahrtrichtung zu der Verfolgung eines Taxis mit Frankfurt Kennzeichen, die im Bereich Ladenburg/Baden Württemberg mit einem Unfall endete. Beamten der Direktion Verkehr beim Polizeipräsidium Südhessen war gegen 05.45 Uhr auf der BAB 5 in Höhe der Raststätte Gräfenhausen ein Taxi mit Frankfurter Kennzeichen durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. Außerdem fuhr das Fahrzeug ohne Beleuchtung. Der Lichtsignalaufforderung der Streife zu folgen, schien der Taxifahrer zunächst nachzukommen. Dann aber überholte das Taxi den vorausfahrenden Streifenwagen und flüchtete auf der BAB 5 in südliche Fahrtrichtung, teilweise mit einer Geschwindigkeit bis zu 200 km/h. Daraufhin verfolgten mehrere Streifenwagen des Polizeipräsidiums Südhessen das Taxi. In Höhe der Ausfahrt Hemsbach kam es zu einem Stau. Der Fahrer des Taxis passierte diesen mit verkehrsgefährdender Fahrweise und relativ hoher Geschwindigkeit. Er drängte sich zwischen den auf beiden Fahrstreifen stehenden Fahrzeugen hindurch. Anhaltezeichen der Polizei missachtete er. Der Taxifahrer fuhr dann mit einer Geschwindigkeit von 30-50 km/h auf einen an der Mittelleitplanke stehenden hessischen Polizeibeamten zu. Dieser konnte sich nur durch einen Sprung über die Leitplanke vor dem Überfahrenwerden retten. Hierauf gab der zweite Polizeibeamte einen gezielten Schuss auf den Vorderreifen des ihn in geringer Entfernung passierenden Taxis ab. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde der Reifen jedoch nicht getroffen. Das Taxi setzte seine Fahrt mit hoher Geschwindigkeit fort und verließ die Autobahn in Höhe der Ausfahrt Ladenburg. Hier verlor der Fahrer infolge nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen die Leitplanke. Ein verfolgender Streifenwagen konnte nicht rechtzeitig anhalten und kollidierte leicht mit dem Taxi. Der Fahrer des Taxis, ein 21-jähriger Frankfurter konnte noch am Unfallort festgenommen werden. Er ist der Polizei bereits hinreichend bekannt. Bereits im Laufe der Verfolgungsfahrt war festgestellt worden, dass das Taxi in der gleichen Nacht (26.8.) in Frankfurt gestohlen worden war. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Polizeidirektion Heidelberg, Kriminalaußenstelle Weinheim geführt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 12.000,-- Euro. Rückfragen bitte unter der Mobil-Nr.: 0172/1091347 (Christine Klein) ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Christine Klein Telefon: 06151 - 969 2411 Fax: 06151 - 969 2405 E-Mail: christine.klein@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: