Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Auf dem Weg nach Luxemburg in Darmstadt gestoppt
Drei von Drei hatten zuviel Alkohol im Blut

    Darmstadt (ots) - Einen nicht alttäglichen Vorfall registrierte in der Nacht zum Dienstag die Polizei in Darmstadt, bei dem sich die Fahruntüchtigkeit von zwei Männern und einer Frau wie ein roter Faden durch das Sortiment verschiedener Optionen zog.

    Die Ausgangslage schien Routineangelegenheit zu werden. Gegen 00.45 Uhr fiel in der Rheinstraße eine Streife des Zweiten Polizeireviers ein Ford Fiesta aus Luxemburg auf. Bei der Kontrolle stellten die Beamten deutlichen Alkoholkonsum des 32 Jahre alten Fahrers fest. Der Alcotest bei dem Luxemburger ergab immerhin einen Wert von 1,46 Promille. Gemeinsam mit dem gleichaltrigen Beifahrer wollte man am Darmstädter Hauptbahnhof eine Bekannte anholen und mit ihr in die Heimat fahren. Ungeachtet dessen musste sich der Zweiunddreißigjährige eine Blutentnahme gefallen lassen und eine Sicherheitsleistung von fünfhundert Euro zahlen. Für den Fahrer war damit die Lenkung seines Fahrzeugs zu Ende.

    Allerdings hätte der Beifahrer das Steuer ergreifen können, wenn nicht auch bei ihm der Alkoholpegel überdeutlich gewesen wäre. Sein Test fiel noch deutlicher aus. 2,4 Promille. Die Erklärung kam prompt: Zur besseren Unterhaltung leerte man gemeinsam während der Fahrt eine Kiste Bier.

    Nun fiel den Beamten ein, den Fahrzeugschlüssel an die inzwischen am Bahnhof eingetroffenen Bekannte zu übergeben, um das Auto mit Insassen sicher nach Luxemburg bringen zu können. Gleichwohl schien aufgrund der bis dahin gemachten Erfahrungen ein Alcotest nicht unangebracht. Eigentlich schon nicht mehr überraschend, dass sich auch die Frau in einem Zustand befand, der es nicht mehr erlaubte, das Fahrzeug zu steuern. 1,12 Promille waren es bei ihr.

    Da durch die Sicherheitsleistung auch die finanziellen Möglichkeiten erschöpft waren, beschlossen die Drei die Nacht im Fahrzeug zu verbringen und nach wiederkehrender Nüchternheit den Fahrzeugschlüssel bei dem Zweiten Polizeirevier abzuholen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: