Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Mit Hammer mehrmals auf Kopf geschlagen
Opfer schwer verletzt
Beschuldigter auf der Flucht

    Darmstadt (ots) - Mit schweren Kopfverletzungen ist Sonntag ein 36-jähriger in Darmstadt wohnender Algerier in ein Frankfurter Krankenhaus gebracht worden. Nach den bisherigen Ermittlungen hat ein 34 Jahre alter Landsmann in einem Bistro in der City ihn mehrfach mit einem Schlosserhammer auf den Kopf geschlagen. Der Vorfall ereignete sich gegen 06.30 Uhr in der Männertoilette. Der Beschuldigte flüchtete nach der Tat aus dem Lokal. Der Geschädigte schleppte sich zu dem nahe gelegenen Ersten Polizeirevier und wurde dort von dem herbeigerufenen Notarzt erstversorgt. Anschließend wurde der Verletzte in die Klinik gebracht. Dort wurde der Mann sofort operiert. Mehrere Löcher wurden in seinem Schädeldach festgestellt. An zwei Stellen drangen Knochensplitter in sein Gehirn ein. Eine akute Lebensgefahr besteht zurzeit nicht.

    Der Beschuldigte, der unmittelbar nach der Tat von der Polizei komplett identifiziert worden war, ist nach wie vor auf der Flucht. Die Fahnder sind sich allerdings sicher, ihn schon bald festnehmen zu können.

    Noch völlig unklar sind die Hintergründe der Tat. Offenbar kennen sich Beschuldigter und Geschädigter. Beide konsumieren Drogen. Vor rund zwei Monaten soll es bereits zu einer heftigen Auseinandersetzung gekommen sein, wobei der Tatverdächtige das Opfer mit einer Axt bedroht habe. Die Tatwaffe im aktuellen Fall wurde sichergestellt.

    Der Gesuchte 34-Jährige ist ca. 1,75 Meter groß und schlank. Zur Tatzeit hatte er schwarze kurze Haare, trug eine Baseballmütze und hatte einen Rucksack dabei. Hinweise werden an die Polizei, Telefon 06151 - 969 3030, erbeten.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: