Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Bischofsheim: Opfer rettet sich in Polizeistation

Bischofsheim (ots) - Vor seinen Verfolgern flüchtete am Mittwochabend, kurz nach 22.00 Uhr, ein 33 Jahre alter Türke in den Hof der Polizeistation. Zu seinem Schutz hatte er bereits einen Teleskopschlagstock in der Hand, den die Polizei sicherstellte. Zunächst versuchten 3 diensthabende Beamte, den Mann ins Gebäude zu bringen. Aus der Meute der etwa 6 - 8 Verfolger wurde in Gegenwart der Polizei mit einem offenen Klappmesser nach dem 33-Jährigen geworfen. Nachdem die Polizei das Eingangstor geschlossen hatte, wollten einige noch über den Zaun klettern. Dies konnte nur durch massiven Einsatz von Pfefferspray verhindert werden. Die Meute zog ab und die Polizei sechs Streifenbesatzungen zusammen. In einem nahegelegenen Bistro konnten zwei Hauptverdächtige vorläufig festgenommen werden. Die beiden Landsleute des Opfers, 24 und 26 Jahre alt, stammen aus Bischofsheim. Sie verbrachten die Nacht im Polizeigewahrsam und wurden im Laufe des Donnerstag entlassen. Die beiden polizeibekannten Männer erwartet jetzt ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Nach den ersten Ermittlungen kommen alle Beteiligten aus dem Turstehermilieu. Anlass dieser Attacke war eine körperliche Auseinandersetzung am vergangenen Wochenende vor einer Disco in Mainz-Kastel bei der der 33-Jährige beteiligt war. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Dieter Wüst Telefon: 06151-969-2400 oder 06142-696 130 Fax: 06151-969-2405 E-Mail: dieter.wuest@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: