Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Mann täuscht Beinbruch vor und raubt 20.000 Euro

    Bürstadt (ots) - Mit dem perfiden Trick, ein Unfallopfer vorzutäuschen, hat am Mittwoch in Bürstadt ein bisher unbekannter Täter am helllichten Tag 20.000 Euro geraubt. Sein Opfer: ein 84-jähriger Bürstädter. Der Geschädigte blieb körperlich unverletzt. Noch nicht absehbar sind neben dem materiellen Verlust, die psychischen tatbedingten Folgen.

    Der Mann hatte am frühen Nachmittag das Geld von der Bank geholt und war gegen 14.15 Uhr mit seinem Fahrrad  auf dem Heimweg. In der Hammstraße lag ein Mann auf dem Boden und jammerte, sich das Bein gebrochen zu haben. Als der Vierundachtzigjährige dem Unbekannten helfen wollte, sprang dieser auf, entriss dem Opfer eine braune Geldmappe mit dem Bargeld und rannte in Richtung Mainstraße weg. Dort hielt eine größere, viertürige graue Limousine. Der Räuber stieg ein, das Auto raste davon. Der Geschädigte alarmierte sofort die Polizei, deren Fahndung bisher erfolglos blieb. Allerdings fanden die Beamten gegen 16.00 Uhr die leere Geldmappe auf dem Verbindungsweg zwischen Boxheimer Hof und Gärtnersiedlung

    Der Mann, der auf dem Boden liegend den Beinbruch vortäuschte, ist ca. 25 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß, kräftig und untersetzt. Er hatte zur Tatzeit schwarzes volles Haar und war mit dunkler Hose sowie hellem Hemd bekleidet.

    Hinweise nimmt die Polizei, Telefon (06252) 7060, entgegen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: