Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Kinder bei Wohnungsbrand in Darmstadt lebensgefährlich verletzt

    Darmstadt (ots) - Bei einem Wohnungsbrand sind in am frühen Samstagmorgen in Darmstadt zwei Kinder (2, 3 Jahre alt) lebensgefährlich verletzt worden. Die beiden Mädchen erlitten Rauchgasvergiftungen und wurden nach erfolgreicher Reanimation durch Notärzte in verschiedene Krankenhäuser nach Frankfurt und Darmstadt gebracht. Ihr Zustand ist kritisch. Die fünfjährige Schwester und der neunjähriger Bruder blieben unverletzt. Ihre 57-jährige Oma und deren 52-jährige Lebensgefährte wurden ebenfalls verletzt. Sie hatten die Kinder während der Abwesenheit der Eltern (25, 30) beaufsichtigt.

    Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei brach das Feuer gegen 03.20 Uhr in der Wohnung im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses im Akazienweg aus. Ursache dürfte eine brennende Kerze gewesen sein, die von dem Neunjährigem in dem Kinderzimmer angesteckt worden war.

    Die Berufsfeuerwehr konnte den Brand rasch löschen und ein weiteres Ausbreiten des Feuers verhindern. Im Einsatz waren auch mehrere Notärzte und Notfallseelsorger.

    Die Fünfjährige wurde von ihrer Oma durch das Fenster im ersten Obergeschoss auf von Helfern bereitgelegte Matratzen geworfen und blieb unverletzt. Der Neunjährige konnte sich ins Freie retten. Die Siebenundfünfzigjährige erlitt leichte Rauchgasvergiftungen, ihr Lebensgefährte durch einen Sprung aus dem Fenster einen Knöchelbruch. Ein Helfer erlitt ebenfalls eine Rauchgasvergiftung, konnte aber nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

    Die beiden zwei- und dreijährigen Mädchen waren zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in einem anderen Zimmer unterbracht, das infolge des Feuers von keinem Helfer erreicht werden konnte. Erst die Wehrleute konnten die Kinder befreien und sofort zum bereits anwesenden Notarzt zur Reanimation bringen.

    Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 50.000 Euro. Die Wohnung ist derzeit unbrauchbar. Um die Unterbringung der Familie kümmert sich die Stadt Darmstadt. Die Eltern waren noch in der Nacht erreicht worden und kamen sofort zu ihrer Wohnung.

    ------------------------------------------------------------------

    Hinweise für die Redaktionen

    Für Rückfragen bin ich unter Rufnummer 0172 - 631 8337 erreichbar.

    Diese Pressemitteilung hat Sie bereits um 09:55 Uhr per email erreicht. Die Wiederholung erfolgt, weil die erste Medlung unter http://www.presseportal.de/polizeipresse aufgrund einer technischen Ursache durch newsaktuell nicht veröffentlicht worden war und dies jetzt sichergestellt ist. Wir bitten um Ihr Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen Ihr Karl Kärchner


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: