Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Wohnungsbrand: 18-jähriger Mieter erlitt Rauchgasvergiftung

    Darmstadt (ots) - Sachschaden von einigen hundert Euro entstand am Donnerstagmittag, kurz vor 12.00 Uhr, bei einem Wohnungsbrand in einem dreigeschossigen Mehrfamilienhaus in der Liebfrauenstraße. Der 18-jährige Mieter erlitt Rauchgasvergiftungen und Verletzungen an einem Finger. Er wurde in eine Klinik gebracht. Die Berufsfeuerwehr konnte das Feuer rasch löschen und ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindern. Gefahr für andere Bewohner bestand durch das schnelle Eingreifen nicht. Noch nicht völlig geklärt ist die Brandursache. Nach bisheriger Einschätzung von Feuerwehr und Polizei bracht das Feuer in einem Haufen von Unrat aus, der unmittelbar in Nähe der Wohnungstür deponiert war. Ein Zeuge, der zufällig in dem Haus war, bemerkte den Brand und wollte helfend eingreifen, wurde aber von dem Achtzehnjährigen nicht in die Wohnung gelassen. Warum der junge Mann, der alleine in der Zweizimmerwohnung lebt, dachte, er könne sich alleine helfen, ist noch unklar. Selbst als die Feuerwehr anrückte, öffnete der Mieter nicht. Die Wehrleute mussten die Wohnungstür eintreten und ihn aus der Wohnung holen. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: