Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Verwüstungen wegen einer geschlossenen Bäckerei

    Darmstadt (ots) - Die Polizei hat am frühen Ostermontag in Darmstadt drei Männer (17, 19 und 20 Jahre alt) aus Modautal und Ober-Ramstadt vorläufig festgenommen. Das Trio steht im Verdacht, aus Ärger über eine geschlossene Bäckerei in der Karstraße / Heinrichstraße / Annastraße randaliert und dabei heftigen Sachschaden verursacht zu haben. Dabei spielte offenbar der übermäßige Alkholgenuss eine Rolle. Der Alco-Test zeigte 2,15, 1,76 und 1,09 Promille. Der Jüngste leistete bei seiner Festnahme Widerstand.

    Nach den bisherigen Ermittlungen hatten die Übermütigen eine Diskothek besucht und dort Alkohol konsumiert. Gegen 04.40 Uhr tauchten sie an einer Bäckerei, um dort Brötchen zu holen. Da diese geschlossen hatte, warfen einen Blumenkübel auf die Fahrbahn, der dort zerbrach. An der Ecke Karlstraße / Annstraße warfen sie ein Motorrad um, ein Stücke weiter rissen sie einen städtischen Mülleimer von einem Laternenmast und kippten ihn aus. Auf einem Parkplatz Heinrichstraße / Karlstraße warfen sie mit Pflastersteinen die Scheiben von zwei geparkten Fahrzeugen ein. An einem Kiosk Heinrichstraße / Karlstraße beschädigten sie ebenfalls dessen Scheibe. Zeugen hatten inzwischen die Polizei alarmiert, die das Trio festnahm. Inzwischen sind alle wieder entlassen, werden sich jedoch in Strafverfahren zu verantworten haben.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: