Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Drei Überfalle auf Passanten

    Darmstadt (ots) - Bei drei Raubüberfällen in den vergangenen Tagen in Darmstadt auf mehrere Passanten haben bisher unbekannte Täter drei Handys und 145,-  Euros erbeutet. Bei ihren Angriffen gingen die Täter rigoros vor  und verletzten ihre Opfer nicht unerheblich. Ob alle Überfälle durch dieselben Täter begangen worden waren, ist fraglich.

    Am frühen Ostersonntag war eine 23-Jährige kurz nach 05.00 Uhr zu Fuß unterwegs, als sie in der Pallaswiesenstraße von vier Männern angesprochen wurde, die nach Zigaretten fragten. Ohne eine Antwort abzuwarten, griff einer der Täter die Frau tätlich an und nahm ihr das Handy ab. Die Unbekannten flohen, wurden aber von der jungen Frau verfolgt. Das veranlasste die Räuber, erneut ihr Opfer tätlich anzugreifen. Jetzt schlugen sie die 23-Jährige nieder und traten auf sie ein. Die Täter waren 20 bis 22 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß und schlank. Zur Tatzeit hatten sie schwarze kurze Haare. Es dürfte sich um Südländer gehandelt haben. Zwei Achtzehn- und ein Siebzehnjähriger aus dem Aschaffenburger Raum waren am frühen Ostermontag auf dem Parkplatz an einer Diskothek in der Gräfenhäuser Straße von zwei bisher nicht bekannten Männern überfallen worden. Mit einem Messer und einem Sektglas, das einer der Täter einem der Opfer an den Hals hielt, zwangen die Täter, dreißig Euro und ein Handy herauszugeben. Mit ihrer Beute konnten die unbekannten Räuber fliehen. Unmittelbar vor ihrer Flucht hatten sie einem weiteren Geschädigten in sein Gesicht geschlagen. Bei den Tätern soll es sich nach Zeugenaussagen  um Türken handeln, die ca. 1,75 Meter groß sind. Eine weitere Beschreibung lag nicht vor. Alle drei Opfer hatten vorher die Diskothek besucht und waren auf dem Nachhauseweg.

    Bereits am späten Donnerstagabend war ein 40-jähriger Darmstädter in der Rheinstraße von drei Männern überfallen worden. Wie der Geschädigte erst am Montag der Polizei mitteilte, raubten die Unbekannten 115 Euro Bargeld, ein Handy und persönliche Papiere. Die Täter hatten ihr Opfer mit Tränengas besprüht, zu Boden gerissen und in die Rippen getreten. Dabei durchsuchten sie den Wehrlosen und flohen anschließend mit der Beute in unbekannte Richtung. Die Täter sind etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und kräftig, einer hatte rote Koteletten und war - wie seine beiden Komplizen - mit Cordmütze und Turnschuhe bekleidet.

    Hinweise werden an die Polizei, Telefon (06151) 969 3030, erbeten.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: