Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Darmstadt: Drei Festnahmen in der Innenstadt nach Verdacht des Landfriedensbruchs

Darmstadt (ots) - In der Nacht zum Montag (09./10.04.06) sind zwei 20 und 21 Jahre alte Männer und eine 19 Jahre alte Frau aus den Landkreisen Odenwald und Bergstraße im Anschluss an einen Kinobesuch nach eigenen Angaben in der Mornewegstraße von mehreren Personen angegriffen worden. Die beiden Männer sind nach Polizeierkenntnissen der rechten Szene zuzurechnen. Im Zuge der Fahndung nahm die Polizei drei junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren fest. Die beiden festgenommenen 19-Jährigen sind nach Polizeierkenntnissen dem linken Spektrum zuzuordnen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs und versuchter gefährlicher Körperverletzung. Die zwei Männer und die junge Frau gaben bei der Polizei an, gegen 00.20 Uhr bei Verlassen des Kinos von mehreren Personen angegriffen worden zu sein. Der 21-Jährige und die 19-Jährige waren daraufhin zurück ins Kino geflüchtet und hatten die Polizei verständigt. Der 20-Jährige war auf der Mornewegstraße bis in ein nahe gelegenes Parkhaus geflüchtet. Dabei soll er verfolgt worden sein. Durch die Polizei wurden im Zuge der Fahndung in der Mornewegstraße zwei 19-jährige und ein 18-jähriger Darmstädter festgenommen. Die Festgenommenen machen bislang keine Angaben und wurden nach erkennungsdienstlicher Behandlung nach Hause entlassen. Die genauen Umstände des Vorfalls sind noch nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen des Geschehens werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium Südhessen unter der Telefonnummer 06151/969-3030 in Verbindung zu setzen. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferdinand Derigs Telefon: 06151-969 2401 Fax: 06151-969 2405 E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: