Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Breuberg - Mann stürzt bei Hochwasser in die Mümling

    Breuberg (ots) - Am Donnerstagabend (8.) stürzte ein 78 jähriger Mann im Weiler Rosenbach, ein Ortsteil der Stadt Breuberg, in die Hochwasser führende Mümling. In dem Bereich der Unfallstelle befindet sich eine Mühle. Der Verunfallte war mit Arbeiten am Wehr des Mühlgrabens beschäftigt. Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen ist davon auszugehen, dass der Mann am Schieber neben dem Wehr Arbeiten durchführte, um einen größeren Wasserdurchlauf zu ermöglichen. Damit wollte er verhindern, dass Wasser in den Keller der Mühle eindringen kann. Die Feuerwehr war bereits sechs Minuten nach ihrer Alarmierung mit ersten Kräften vor Ort, konnte jedoch den verunfallten Mühlenpächter nicht mehr im Bereich des Wehres sichten. Mit weiter nachrückenden Kräften wurde dann eine intensive Absuche der gesamten Uferbereiches organisiert. Insgesamt waren 149 Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK und Polizei im Einsatz. Trotz Dunkelheit wurde auch mit dem Polizeihubschrauber der Bachlauf abgesucht. Auch die Tauchergruppe der Feuerwehr Aschaffenburg kam trotz Hochwassers und der damit verbundenen extremen Strömung zum Einsatz. Die Nachalarmierte Rettungshundestaffel der DRK Dieburg suchte mit den Hunden den schwer zugänglichen Uferbereich ebenfalls ab. Die Suchmaßnahmen mussten gegen 23.30 Uhr zunächst erfolglos abgebrochen werden. Bei dem nächtlichen Einsatz hat sich bei aller Tragik gezeigt, dass die Zusammenarbeit zwischen den Hilfsorganisationen untereinander und länderübergreifend reibungslos funktioniert. Auch das Kriseninterventionsteam war vor Ort und übernahm die Betreuung der unmittelbaren Angehörigen. Die Polizei lobte das koordinierte und schnelle Vorgehen der Hilfskräfte. Der Einsatzleiter Polizei danke den Kräften für ihr hohes Engagement. Die Suche wir am heutigen Freitag (10.) fortgesetzt.

    Zusatz: Nachdem der Bachlauf mehrfach abgesucht wurde, wurde die Suche am heutigen Freitag (10.) um 16.15 Uhr ohne Ergebnis beendet. Auch heute waren 40 Beamte der Hessischen Bereitschaftspolizei und Beamte der Polizeidirektion Odenwald im Einsatz.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Neue Lustgartenstr. 7
64711 Erbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkmar Raabe
Telefon: 06062/953217 o. 0172/6182364
Fax: 06062/953515
E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: