Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Polizeipressebericht v.8.3.2006

Kreis Bergstraße (ots) - Biblis In Ergänzung zu unserem heutigen Pressebericht "Unbekannter wollte in zwei Wohnhäuser eindringen" teilen wir Ihnen mit: Wie sich bei den Ermittlungen erwies, hatte der Täter zudem versucht, auch in der Breslauer Straße in ein Wohnhaus zu gelangen. Als sich jedoch beim Hochschieben ein Fensterrolladen verkeilte, gab der Verdächtige sein Vorhaben auf und flüchtete. Bensheim Polizei musste 30-jährigen einweisen Ein 30 Jahre alter Mann musste am Mittwoch von der Bensheimer Polizei in das Zentrum für Soziale Psychiatrie eingewiesen werden, nachdem er gegen 10 Uhr 20 in Hallenbadnähe aus einem oberen Stockwerk Einrichtungsgegenstände vom Balkon seiner Wohnung auf die Straße geschleudert und geparkte Autos beschädigt hatte. Personen waren nicht verletzt worden. Mehrere Zeugen hatten den Vorfall bemerkt und umgehend die Polizeistation alarmiert. Die vor Ort geeilten Beamten hatten den Mann darauf in seiner Wohnung überwältigen, vorläufig festnehmen und bei ihm Betäubungsmittel sicherstellen können. Autobesitzer, die wegen der Beschädigungen an ihren Fahrzeugen noch keine Anzeige erstattet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeistation in der Wilhelmstraße zu melden. Neckarsteinach Auf Schusters Rappen zum Tatort Eingebrochen wurde dieser Tage in die Hütte des Odenwaldclubs in der Darsberger Straße. Die Täter hatten sich - ganz nach Art von Wandersleuten - auf Schusters Rappen und nach dem Übersteigen eines Tores zu dem Anwesen begeben, eine Tür aufgehebelt und sich mit verschiedenen Utensilien wieder aus dem Staube gemacht. Zur Beute zählten unter anderem mehrere Flaschen so genannter Alcopops, ein Fotoapparat, ein Spalthammer, eine Axt, eine Spendenkasse und einiges an Wechselgeld. Insgesamt ist ein Schaden von 770 Euro zu beklagen. Zwischen dem 26.Februar und dem 5. März war schon einmal versucht worden, in das Gebäude einzubrechen, das Unterfangen aber gescheitert, weil eine Metalltür Paroli bot. Die Beamten des Hirschorner Polizeipostens, die in beiden Fällen ermitteln, sind unter der Rufnummer 06272-93050 für sachdienliche Hinweise dankbar. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Peter Rauwolf Telefon: 06151-969 2413 Fax: 06151-969 2405 E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: