Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Groß-Umstadt: Geldbörsendiebstähle in Einkaufmärkten/Polizei rät zu mehr Aufmerksamkeit

    Groß-Umstadt (ots) - Bei der Dieburger Polizei wurden in den letzten beiden Jahren wiederholt Diebstähle in Groß-Umstädter Supermärkten festgestellt. Dabei wurden meist aus Taschen und Körben Geldbörsen gestohlen, die im Einkaufswagen oder während des Zurückbringens des Einkaufswagens im unverschlossenen Auto   abgestellt waren. Auffällig für die Ermittler ist, dass die Diebstähle überwiegend zur Mittagszeit und meist zum Nachteil von Frauen begangen wurden. Zielrichtung der Täter ist in der Regel Bargeld. Viele der gestohlenen Geldbörsen landeten anschließend mit Ausweispapieren in öffentlichen Briefkästen. Die Polizei rät zu mehr Aufmerksamkeit und bittet, Taschen und Körbe niemals unbeaufsichtigt im Einkaufswagen oder Fahrzeug zurück zu lassen. Geldbörsen gehören in der Regel nicht in die Einkaufstasche oder den Korb und sollten möglichst eng am Körper getragen werden.

    Aber es gibt auch andere Fälle. Einer 40-jährigen Frau ist am 1. März 2006 gegen 11.30 Uhr bei einem Einkauf in einem Supermarkt in der Habitzheimer Straße ihre Geldbörse mit Scheck- und Kreditkarten, Bargeld und Ausweisen aus ihrer Manteltasche gestohlen worden. Schon kurze Zeit nach der Tat wurden mit einer EC-Karte insgesamt 500,- EUR an einem Geldautomat in einem Geldinstitut in der Frankfurter Straße in Dieburg abgehoben. Die Geldbörse wurde später ohne Bargeld. EC- und Kreditkarten in Nähe des Geldinstituts aufgefunden. Dabei wurde der bislang unbekannte Täter von einer Überwachungskamera aufgenommen. Er ist ca. 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß und hat lange dunkle Haare im "Rasta-Look". Zur Tatzeit trug er einen grauen Pullover, eine dunkle Jacke  und eine schwarze Baseballkappe mit einer weißen Aufschrift auf der Stirnseite.

    Hinweise nimmt die Polizeistation in Dieburg unter der Telefonnummer 06071/96560 entgegen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: