Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Weiten-Gesäß - Lebensretter

    Michelstadt / OT Weiten-Gesäß (ots) - Baumfällarbeiten führten bereits am Freitag (24.) zu einem Arbeitsunfall eines 74jährigen Mannes aus Weiten-Gesäß. Hierbei muss der Mann unter einen fallenden Baum geraten sein und verletzte sich am Bein. Dies muss nach Aussage des Verunfallten bereits am Freitag gegen 13 Uhr passiert sein. Weil am Samstag (25.) noch die Reklameblätter im Briefkasten des Verunfallten steckten und dieser allein lebt, wurde ein wachsamer Nachbar aufmerksam und begann nach dem 74jährigen zu suchen. Da er ihn im Haus nicht fand, machte er sich auf, um im Wald nach ihm Ausschau zu halten. In der Waldgemarkung "Im Rohr" fand er den Vermissten an einem Ziegelstapel liegend verletzt auf, wo er sich mit Ziegeln "zugedeckt" hatte, um die kalte Nacht zu überleben. Immerhin war die Bodentemperatur in den frühen Morgenstunden knapp bei minus 5 Grad Celsius. Der wachsame Nachbar alarmierte den Rettungsdienst und die Polizei. Durch den Rettungsdienst wurde der 74jährige Mann versorgt und anschließend im Kreiskrankenhaus stationär aufgenommen. Durch die Polizeibeamten wurde vor Ort festgestellt, dass der Verunfallte schon mehrere Bäume gefällt hatte. Dem wachsamen Nachbarn gebührt ein großes Lob, denn durch sein schnelles reagieren, hat er vermutlich dem Verunfallen das Leben gerettet.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Neue Lustgartenstr. 7
64711 Erbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkmar Raabe
Telefon: 06062/953217 o. 0172/6182364
Fax: 06062/953515
E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: