Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-HP: Polizeipressebericht Nr.58 v.21.2.2006

    Kreis Bergstraße (ots) - Heppenheim              Lottoannahmestelle
überfallen. Räuber biss zu und verlor seine Beute.

    Ein mit einem großen Küchenmesser bewaffneter etwa 30 bis 35 Jahre alter Mann hat am Dienstagmittag gegen 12 Uhr 20 die Lottoannahmestelle im Erbachwiesenweg überfallen. Dabei verletzte der Täter die sich zur Wehr setzende Inhaberin des Geschäftes durch einen Biss in den Arm und bedrohte vor dem Laden drei Männer, die ihn an der Flucht hindern wollten, mit besagter Waffe. Als der Unbekannte schließlich in Richtung Dr.-Heinrich-Winter-Straße davonrannte, verlor er das erbeutete Geld.

    Beschrieben wird der Ganove wie folgt: vermutlich Ausländer, um die 180 Zentimeter groß, schlanke Statur, schwarze kurze Haare, mit einer blauen Jacke und  einer dunklen Hose bekleidet gewesen und graue Handschuhe tragend.

    Die Polizei hatte sofort gefahndet, eine Spur des Flüchtigen aber nicht mehr aufnehmen können. So ist dann auch unklar, ob dem Räuber eventuell auch ein Fahrzeug zu Verfügung stand.

    Zuständig für die Aufklärung des Verbrechens ist die Heppenheimer Regionale Kriminalinspektion, die etwaige Zeugen bittet, sich unter der Telefonnummer 06252-7060 zu melden. Bedeutsam wären insbesondere Beobachtungen, die Bürger  unmittelbar vor der Tat vor dem Ladengeschäft gemacht haben. Eventuell könnte der Räuber jemandem schon beim Ausbaldowern oder aber auch auf der Flucht durch die Weststadt aufgefallen sein.

    Heppenheim            Diebe scharf auf "Augentropfen"

    Auf der Krück und am Steinkopf haben Einbrecher dieser Tage zwei Gartenhäuser heimgesucht. Während es am Steinkopf für die Langfinger nichts zu holen gab, verschwanden auf der Krück vier Radiobatterien und  je eine Flasche Metaxa, Maracujaschnaps, spanischer Likör und eine weitere Flasche mit einem  hochprozentigen Inhalt namens "Augentropfen". Zu beklagen ist weiterhin ein Sachschaden in Höhe von 450 Euro, den die Täter beim Zerschneiden eines Zaunes und dem Zerstören eines Türschlosses angerichtet hatten. Eventuelle Hinweise nimmt die Heppenheimer Polizeistation unter der Telefonnummer 06252-7060 entgegen.

    Grasellenbach                 Langfinger auf frischer Tat gestellt

    Auf frischer Tat hat am Montagabend gegen 21 Uhr 50 in der Siegfriedstraße ein Hausbewohner einen 25-jährigen Mann gestellt, der sich in den Keller des Anwesens eingeschlichen hatte und im Begriff war, Lebensmittel zu stehlen. Der Bewohner hielt den Verdächtigen bis zum Eintreffen einer Wald-Michelbacher Polizeistreife fest. Der 25-jährige Odenwälder, der schon wiederholt mit dem Gesetz in Konflikt gekommen ist, wurde in die Gewahrsamszelle eingeliefert, um ihn von der Begehung weiterer Straftaten abzuhalten. Bei seiner Festnahme war der Beschuldigte im Besitz einer Anleitung für ein Computerspiel, deren genaue Herkunft die Ordnungshüter noch ermitteln müssen.

    Lorsch                  Nibelungenstraße: Mülltonnen und -säcke
abgebrannt

    In einem Wohnhaushof in der Nibelungenstraße sind  in der Nacht zum Dienstag zwei Mülltonnen und mehrere Müllsäcke abgebrannt. Bemerkt worden war das Feuer gegen 3 Uhr 15 von einem Hausbewohner, der durch den Türspion geblickt hatte, nachdem ein Unbekannter an der Tür geläutet, sich darauf  aber wieder entfernt hatte. Die Heppenheimer Polizei nahm noch in der Nacht ihre  Ermittlungen auf und bittet etwaige Zeugen und  den Türläuter, sich unter der Rufnummer 06252-7060 zu melden.

    Fürth          Cassettenradio aus Pkw entwendet

    Am Sonntag, zwischen 2 und 8 Uhr, zertrümmerte ein Unbekannter in der Heppenheimer Straße die Seitenscheibe eines geparkten Autos und ließ aus dem Wagen ein Cassettenradio des Herstellers JVC verschwinden. Die Heppenheimer Regionale Kriminalinspektion ist unter der Rufnummer 06252-7060 für sachdienliche Hinweise dankbar.

    Lampertheim      Einbruch nach fast zwei Jahren mit DNA-Abgleich
aufgeklärt.
                                         Beschuldigter in Haft.

    Mit seinerzeit am Tatort gesicherten Spuren und einer DNA-Analyse hat die Lampertheimer Polizei jetzt einen im April des Jahres 2004 verübten Einbruch in einen Bürstädter Drogeriemarkt aufklären können. Als dringend verdächtig gilt ein heute 23 Jahre alter Mann aus einem Bürstädter Stadtteil. Er verbüßt derzeit eine Freiheitsstraße und "wisse von seinem Glück" noch nichts, hieß es am Dienstag aus der Polizeipressestelle in Heppenheim. Bei dem Einbruch in den Markt waren damals vier Kisten Zigaretten entwendet worden. Jetzt soll weiter recherchiert werden, ob der 23-jährige, der schon mehrfach straffällig geworden ist, im Frühjahr 2004 im Ried weitere Einbrüche begangen haben könnte.

    Groß-Rohrheim          Neun Turbolader ausgebaut und entwendet

    Bislang unbekannte Diebe haben im Verlaufe des vergangenen Wochenendes auf einem Firmengelände in der Werner-von-Siemens-Straße aus neun Lkws des Typs Daimler-Chrysler Sprinter 313 CDi die Turbolader ausgebaut und entwendet. Die  Polizei sprach von "fachmännischer Arbeit" der Ganoven, die zudem noch ein Lenkrad, zwei Außenspiegel und zwei Batterien stahlen. Der Gesamtschaden: etwa 12 200 Euro. Die in dem Fall ermittelnde Heppenheimer Regionale Kriminalinspektion ist für Hinweise dankbar (Tel.06252-7060). Eventuelle Zeugen können sich auch an die Polizeistation in Lampertheim wenden (Tel.06206-94400).

    Viernheim                    Radloser BMW

    Auf der Gelände einer Autohandlung in der Heidelberger Straße wurden am Wochenende an einem BMW 318i Touring sämtliche Leichtmetallräder (Fabrikat ASA) abmontiert und entwendet. Die aufgezogenen Reifen haben die Größen 2 x 8,5 x 19 bzw. 2 x 9,5 x 19 Zoll. Verschwunden sich auch die Felgenschlösser. Zum Lösen der Räder war der Pkw mit Pflastersteinen "aufgebockt" worden. Die Steine stammen nicht aus der näheren Umgebung des Tatortes. Hinweise in dem Fall bitte an die Dezentrale Ermittlungsgruppe der Polizei in Viernheim, Tel.06204-974717.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Polizeidirektion Bergstraße

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Weiherhausstraße 21
64646 Heppenheim
Kriminalhauptkommissar Peter Rauwolf
Telefon: 06252-706 230
E-Mail: poea@pp-sh-pd-bergstrasse.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: