Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Büttelborn: Enkeltrick gescheitert/Polizei rät zur Vorsicht bei Anrufen angeblicher Verwandter in finanzieller Notlage

    Büttelborn (ots) - Mit dem sogenannten Enkeltrick hat ein bislang unbekannter Täter am Donnerstag (22.12.05) versucht, eine 80-jährige Frau aus Klein-Gerau zu betrügen. Bei der Frau hatte sich telefonisch ein Mann gemeldet. Die 80-jährige glaubte nach einiger Zeit, tatsächlich ihren Enkel am Telefon zu haben und ging auf dessen Wunsch ein, zur Bank zu gehen, um 6.000,- EUR von ihrem Konto abzuheben. Kaum hatte die Frau ihre Wohnung wieder erreicht, klingelte das Telefon erneut. Der "Enkel" gab an, dass er das Geld nicht selbst abholen könne und statt seiner eine gewisse "Angelika" schicken werde. Nun schöpfte die Frau Verdacht, drohte dem Anrufer mit der Polizei und legte den Hörer auf. Weitere Anrufe folgten nicht. Auch "Angelika" kam nicht. Die Frau hat inzwischen Anzeige wegen versuchten Betruges erstattet.

    Die Polizei rät bei solchen Anrufen angeblicher Verwandter in finanzieller Notlage unbedingt zur Vorsicht. Durch einen Rückruf bei dem Verwandten, aber nur unter der selbst bekannten Telefonnummer, sollte der Angerufene zunächst versuchen, den Sachverhalt zu klären. Sollte dies so nicht möglich sein, sofort die Polizei anrufen und das weitere Vorgehen absprechen. Niemals sollte Fremden, die als angebliche Vertrauensperson des Verwandten geschickt werden, Bargeld ausgehändigt werden.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: