Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Autoaufbrüche aufgeklärt
Einunddreißigjähriger in Untersuchungshaft

    Darmstadt (ots) - Nachdem er vergangenes Wochenende in Verdacht geraten war, drei Autos in der Landwehrstraße und Frauenhoferstraße aufgebrochen zu haben, ist ein 31-jähriger Arheilger von der Polizei festgenommen worden. Wegen des dringenden Tatverdachts und der Wiederholungsgefahr ist er jetzt in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft hatte Haftbefehl beantragt. Der Haftrichter folgte dem Ersuchen.

    Am Wochenende fiel der Beschuldigte in der Umgebung einer Diskothek in der Landwehrstraße auf. Er saß dort in einem Pkw und duckte sich weg, als eine Polizeistreife langsam vorbeifuhr. Bei der Überprüfung kam heraus, dass es sich bei dem Fahrzeuginsassen um einen hochgradig drogenabhängigen Mann handelte, der mit dem Auto seiner Lebensgefährtin unterwegs war. Offenbar wollte er sich Drogen besorgen. Der Einunddreißigjährige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.  Die Polizei registrierte in den Tagen zuvor mehrere Pkw-Aufbrüche. Der Mann wurde festgenommen. Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizisten Handys und Geldbörsen, die verschiedenen Autoaufbrüchen zugeordnet werden konnten.

    Insgesamt war der Einunddreißigjährige in 41 Fällen, hauptsächlich wegen Drogen- und Eigentumsdelikten auffällig. Außerdem verbüßt der Mann derzeit eine Bewährungsstrafe. Den bisherigen Ermittlungen zufolge waren die Diebstähle als Beschaffungskriminalität für seinen Drogenkonsum zu werten, der nicht unerhebliche Geldmittel verschlang. Es war davon auszugehen, dass der Mann weitere Straftaten begehen würde. Die Ermittlungen dauern an. Weitere umfangreiche Straftaten aus den letzten Wochen und Monaten werden dabei dem Beschuldigten zur Last gelegt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: