Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-HP: Polizeipressebericht Nr. 509 v.5.12.2005

    Kreis Bergstraße (ots) - Neckarsteinach-Neckarhausen            Zeugen
stellen Wohnwageneinbrecher. 20-jähriger
                                                                                          gesteht über
ein Dutzend Fälle ein.

    Ein erst kürzlich aus dem Gefängnis entlassener 20 Jahre alter Mann hat während der vergangenen Tage auf dem Campingplatz im Fährweg über ein Dutzend Wohnwagen aufgebrochen. Zeugen konnten den Verdächtigen am Samstagvormittag in einem der Wohnwagen antreffen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der Mann, der derzeit ohne festen Wohnsitz ist, hatte sich in dem Wohnwagen "häuslich niedergelassen" und darin auch übernachtet. In seiner Vernehmung gab der umfassend geständige 20-jährige gegenüber den Beamten des Hirschhorner Polizeipostens an, dass er  bei den Einbrüchen speziell nach Lebensmitteln gesucht habe, um sich zu verköstigen. Der von ihm angerichtete Sachschaden übersteigt bei Weitem den Wert der gestohlenen Sachen.

    Bensheim                Zivilbeamter nimmt Zigarettendieb auf frischer
Tat fest

    Ein Zivilbeamter der nahen Polizeistation hat einen  hinreichend wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz amtsbekannten 35 Jahre alten Bensheimer in einem Verbrauchermarkt in der Europaallee beim Diebstahl von 29 Packungen Zigaretten auf frischer Tat ertappt und an Ort und Stelle festgenommen. Wie  sich bei der weiteren Überprüfung zeigte, hatte der Verdächtige  bereits  am 29. November auch in einem Drogeriemarkt lange Finger gemacht und dort im Bereich der Kasse eine Geldbörse entwendet. Die Ermittlungen gegen den Bensheimer dauern, da der Verdacht besteht, dass er im Stadtgebiet noch weitere Straftaten begangen haben  dürfte.

    Lampertheim            Verlorenes Handy wird Einbrecher zum Verhängnis

    Aufklären konnte die Lampertheimer Polizei jetzt einen in der Nacht zum 23. November verübten Einbruch in ein Alten- und Pflegeheim in der Hagenstraße, bei dem ein zunächst unbekannter Täter ein Holzkreuz im Wert von 10 Euro entwendet, allerdings  beim Aufbrechen von 25 Spinden und dem Zerstören eines Garagentores und einer Glastür einen immensen Sachschaden angerichtet hatte.  Dringend verdächtig ist ein 25 Jahre alter gebürtiger Mannheimer, der zwischenzeitlich auch ein Geständnis abgelegt hat und in seiner Vernehmung angab, er sei bei der Tatbegehung reichlich alkoholisiert gewesen.  Zum Verhängnis war dem Mann geworden, dass er in dem Gebäude sein Handy verloren hatte. Da keine Fluchtgefahr besteht, blieb der Beschuldigte nach seiner Vernehmung und einer erkennungsdienstlichen Behandlung auf freiem Fuß.

    Lampertheim                Schulhauseinbrecher stahlen sechs Notebooks

    Bislang unbekannte Einbrecher haben in der Nacht zum vergangenen Freitag aus den Räumen der Goetheschule in der Jakobstraße sechs Notebooks des Fabrikats Compaq entwendet. Zudem verschwanden die Ladegeräte und die Maustasten der Computer sowie 40 Euro Bargeld. Um an ihr Ziel zu kommen, hatten die Täter unter anderem vier Fenster gewaltsam aufgezwängt. Der Gesamtschaden: etwa 6000 Euro. Die Dezentrale Ermittlungsgruppe der Lampertheimer Polizeistation bittet eventuelle Zeugen, sich unter der Telefonnummer 06206-94400 zu melden.

    Heppenheim              Reiche Beute bei Wohnungseinbrüchen in der
Frankfurter Straße

    Schmuck von beträchtlichem Wert, mehrere hundert Euro Bargeld und eine EC-Karte haben Einbrecher am Freitag zwischen 11 Uhr und 15 Uhr 15 nach einer allerersten Schadensbilanz aus zwei Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus in der Frankfurter Straße verschwinden lassen. Wie sich bei der Spurensuche zeigte, hatten die Täter die Zugangstüren der Wohnungen mit einem Werkzeug aufgehebelt und anschließend die Räume regelrecht durchwühlt. Die Heppenheimer Regionale Kriminalinspektion ist mit der Aufklärung der Straftaten betraut und hofft auf sachdienliche Hinweise. Telefonisch erreicht man die ermittelnden Beamten unter 06252-7060.

    Wald-Michelbach                      Getreten und beraubt

    Nach dem Besuch einer Party in der Rudi-Wünzer-Halle wurde ein 17-jähriger in der Nacht zum Sonntag gegen 1 Uhr 30 hinter dem Hallengebäude von fünf jungen Leuten in den Schwitzkasten genommen, mit Tritten eingedeckt und seines  Motorola-Handys beraubt. Anschließend waren die Täter in Richtung Parkplatz geflüchtet. Einer der Verdächtigen konnte wie folgt beschrieben werden: etwa 180 Zentimeter groß, mit Gel frisierte schwarze Haare, lange Koteletten, kleiner Kinnbart, Deutsch mit türkischem Akzent sprechend und mit einer hell gestreiften Jacke bekleidet gewesen. Die Wald-Michelbacher Polizei bittet etwaige Zeugen, sich unter der Rufnummer 06207-94050 zu melden.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Polizeidirektion Bergstraße

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Weiherhausstraße 21
64646 Heppenheim
Kriminalhauptkommissar Peter Rauwolf
Telefon: 06252-706 230
E-Mail: poea@pp-sh-pd-bergstrasse.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: