Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Darmstadt: Drogenkontrollen in der Innenstadt/Festnahmen und Sicherstellungen/Aufenthaltsverbote und Platzverweise ausgesprochen

    Darmstadt (ots) - Drogenfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen haben am Dienstag (29.11.05) in der Innenstadt eine Frau und vier Männer mit Betäubungsmitteln festgenommen. Gegen weitere acht Personen wurden Platzverweise ausgesprochen. Gegen einen weiteren Tatverdächtigen, einen 27-jährigen Mann aus Darmstadt, der im dringenden Verdacht steht, zur Finanzierung seiner Drogensucht gestohlene Tabakwaren verkauft zu haben,  hat die Staatsanwaltschaft Darmstadt Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gestellt. Der Frau und den vier wegen Drogendelikten festgenommen Männer erteilten die   Beamten ein dreimonatiges Aufenthalts- und Betretungsverbot für die Darmstädter Innenstadt.

    Die 51-jährige Frau aus Darmstadt war beim Kauf von Betäubungsmitteln beobachtet worden. Bei ihr wurde Heroin sichergestellt. Gegen sie wird wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Vernehmung wurde ihr ein Aufenthalts- und Betretungsverbot erteilt.

    Bei einem 31-jährigen Darmstädter wurde ebenfalls Heroin sichergestellt. Er erhielt ebenso wie ein 25-Jähriger aus Alsbach-Hähnlein, ein 25-jähriger Mann aus Griesheim und ein 21-jähriger Mann aus Alsbach-Hähnlein, bei denen ebenfalls kleine Mengen Heroin gefunden wurden, nach erkennungsdienstlicher Behandlung, Vernehmung und Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein dreimonatiges Aufenthalts- und Betretungsverbot für die Innenstadt.

    Ein aus der ehemaligen Sowjetunion stammender 27-jähriger Mann wurde von den Beamten festgenommen, nachdem er offenbar gestohlene Tabakwaren verkaufte. Der Mann ist mehrfach wegen Eigentumsdelikten polizeibekannt und wurde festgenommen. Die Ermittlungen zu Herkunft des Tabaks und der Zigaretten dauern an. Er wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

    Die Kontrollen zur Bekämpfung der Drogenkriminalität werden fortgesetzt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: