Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Medien-Info vom 4. November 2005

    Rüsselsheim (ots) - Gernsheim

    Zwei Einbrüche wurden in den Abendstunden verübt. Während die Einbrecher an der gut gesicherten Kellertür einer Wohnung in der Marienstraße zwischen 19.00 und 19.45 Uhr scheiterten, waren sie in der Breslauer Straße erfolgreich. Hier hebelten sie an der Hausrückseite die Terrassentür auf. Aus der Wohnung wurde ein PC samt TFT-Monitor gestohlen. Die Polizei geht in beiden Fällen von den gleichen Tätern aus.

    Mörfelden-Walldorf

    In ein Bürogebäude in der Opelstraße wurde in der Nacht zum Freitag eingebrochen. Der oder die Täter nutzten ein gekipptes Fenster zum Einstieg. Aus zwei Büros im Erdgeschoß wurden je ein Notebook und ein Flachbildschirm gestohlen.

    Rüsselsheim

    Beim Walken im Bereich Viehtanne Hanserseeschneise wurde eine 48-jährige Frau am Donnerstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, von einem unbekannten Mann überfallen. Die Frau lief auf dem Eichenrainweg am Trimmpfad vorbei über die Autobahnbrücke, als ihr ein Fahrradfahrer entgegenkam.  Die Frau beachtete den Radfahrer nicht und lief zügig weiter. Kurz darauf wurde sie von diesem Mann von hinten ergriffen und zu einem nahen Graben geschleppt. Sie musste sich auf den Bauch legen und ihre Hände wurden auf dem Rücken gefesselt. Der Mann nahm ihr Handy aus der Bauchtasche, steckte es aber wenig später wieder zurück. Die Frau redete die ganze Zeit auf den Täter beruhigend ein. Dies gelang ihr offensichtlich. Er begann von sich selbst zu erzählen. Er sagte, er sei ca. 20 Jahre alt, habe viele Schulden und wohne in Kelsterbach. Er habe den Hauptschulabschluss, keinen Job und könne keine Miete zahlen. Er sei auch schon zweimal in der Psychiatrie gewesen. Das Opfer war ca. 15 Minuten gefesselt, bevor der Täter die Fessel wieder löste. Dem Opfer wurde nichts gestohlen. Der Täter versuchte auch in keinster Weise eine sexuelle Annäherung. Während der gesamten Tatausführung verdeckte er sein Gesicht mit einer Motorradhaube mit Sehschlitzen. Nachdem er die Fesseln gelöst hatte, ging er mit seinem Opfer  noch ein Stück des Weges in Richtung Autobahnbrücke. Dann setzte er sich auf sein Fahrrad und fuhr weg. Kurz darauf kam er noch einmal zurück, fuhr vorbei und verschwand. Der Mann wird wie folgt beschrieben:

    Ca. 20 Jahre alt, 180 - 185 cm groß, schlanke Figur, dunkle Haare, schmales Gesicht, , eventuell sehr dünkelgrüne oder dunkelbraune Augen, leicht buschige Augenbrauen. Er trug ein blaues oder schwarzes Sweatshirt mit silberner Aufschrift auf dem Rücken. Er trug weit geschnittene, verwaschene Bluejeans.  Er fuhr ein silberfarbenes Trekkingrad mit einem auffallend breiten Rahmen zwischen Sattel und Lenker. Wer Hinweise auf die Person geben kann oder die Person vor oder nach der Tat gesehen hat, wird gebeten, sich mit dem Fachkommissariat K 10 in Rüsselsheim unter Telefon 06142 - 6960 in Verbindung zu setzen.

    In der Nacht zum Donnerstag wurden an einem Fahrzeug auf einem Parkplatz im Masurenweg alle vier Reifen platt gestochen. An einem weiteren Fahrzeug wurden die Kennzeichen GG-MT 103 gestohlen. In der Nacht zum Freitag wurden von einem BMW 3.20 die vordere Stoßstange, der Frontspoiler und beide elektrischen Außenspiegel gestohlen. Das Fahrzeug stand auf einem Parkplatz in der Mainzer Straße am Tor M 55. Der Schaden beträgt ca. 1200 EUR.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dieter Wüst
Telefon: 06151-969-2400 oder 06142-696 130
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: dieter.wuest@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: