Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Südhessen / Fahndungs- und Kontrolltag

Südhessen (ots) - Südhessen / Fahndungs- und Kontrolltag. Im Rahmen eines Länder übergreifenden Fahndungs- und Kontrolltages haben Polizeibeamte des Polizeipräsidiums Südhessen mit Unterstützung der Zollbehörde und Bereitschaftspolizei am 6. und 7.10.2005 zahlreiche Kontrollen auf Bundesstraßen und den Autobahnen durchgeführt. Bei Kontrollen auf der B 486 bei Rüsselsheim wurde bei 3 Kraftfahrzeugführern Verdacht auf Drogenkonsum festgestellt. Auf der B 42 bei Büttelborn und Bundesstraßen im Bereich Darmstadt wurden bei Kfz-Kontrollen gegen 7 Fahrer Verfahren wegen Verdacht des Fahrens unter Alkoholeinfluss eingeleitet und Blutentnahmen durchgeführt. Auf der A 67 bei Lorsch wurde ein Lkw, ein 40 - Tonner, beladen mit Obst- und Gemüse festgestellt. Wegen technischer Mängel, u. a. defekte Bremsanlage, wurde das Fahrzeug beschlagnahmt und aus dem Verkehr gezogen. Die Ladung wurde auf einem Parkplatz umgeladen. Der holländische Spediteur führte das Fahrzeug direkt der Verschrottung zu, eine Reparatur wäre wohl zu aufwendig gewesen. Auf der B 67 bei Lorsch wurde ein pakistanischer Beifahrer wegen fehlender Aufenthaltspapiere festgenommen, der Verdacht der illegalen Beschäftigung dürfte zudem gegen den Arbeitgeber vorliegen. Ein gestohlenes Handy, möglicherweise gehehlte Münzen und diverse andere Gegenstände wie Goldschmuck, Fahrzeugteile u. a. wurden bei verschiedenen Fahrzeugführern und Insassen sichergestellt. Die Sachen bedürfen teilweise noch der Zuordnung, um den Verdacht des Diebstahl bzw. der Hehlerei zu begründen. Die Kontrollen im Sinne der Verkehrssicherheit waren Schwerpunkt der Aktion und brachten beachtliche Ergebnisse. Allein an der B 460 im Bereich Marbachsee (Mossautal-Hüttenthal) gab es 8 Fahrverbote von 43 Geschwindigkeitsverstößen bei erlaubten 70 km/h. Als Spitzenwert wurden 160 km/h gemessen. Auf der B 426 in Reinheim wurden bei 8 Geschwindigkeitsverstößen 4 Kfz-Führer mit mehr als 30 km/h über den erlaubten 50 km/h gemessen, was ebenfalls Fahrverbote zur Folge hat. Ein Fahrzeugführer, der mit über 90 km/h gemessen wurde, rechtfertigte sich mit den Worten: "Ich habe es eilig, ich muss zur Nachbeschulung wegen Geschwindigkeitsübertretung". Insgesamt wurden bei Geschwindigkeitsmessungen auf Bundesstraßen über 250 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und die entsprechenden Verfahren eingeleitet oder mit Barverwarnung belegt. Insgesamt waren haben 12 Kfz-Führer mit Fahrverboten zu rechnen, da die Geschwindigkeitsüberschreitung 30 bzw. außerorts 40 km/h über der erlaubten Geschwindigkeit lag. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse und Öffentlichkeitsarbeit Reinhard Ihrig Telefon: 06151 - 969 2411 Fax: 06151 - 969 2405 E-Mail: reinhard.ihrig@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: