Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Darmstadt: Raub eines Mobitickets war vorgetäuscht (Siehe unsere Pressemeldung vom 11.09.09)

    Darmstadt (ots) - Der angebliche Raub eines Mobtickets auf dem Luisenplatz am 09.09.05 ist aufgeklärt (wir haben berichtet). Wie sich jetzt in der Vernehmung des "Geschädigten", eines 17-jährigen polizeibekannten Jugendlichen aus Michelstadt, herausstellte, hatte er das Ticket verloren und die Geschichte, die er zur Anzeige gebracht hatte, erfunden. Dies hat er in seiner Nachvernehmung eingeräumt. Nach seinen ursprünglichen Angaben zufolge war er am Freitagabend des 9. September 2005 gegen 19.30 Uhr an einer Straßenbahnhaltestelle am Luisenplatz von zwei männlichen Tätern mit einem Messer bedroht und anschließend seines Mobitickets beraubt worden.

    Gegen den 17-Jährigen wurde Strafanzeige wegen des Vortäuschens einer Straftat erstattet.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: