Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Darmstadt: Zigarettenschmuggler in Reisebussen - Gemeinsame Kontrollen von Polizei, Zoll und Bundespolizei auf den Autobahnen 5 und 67 - rund 28.000 unversteuerte Zigaretten beschlagnahmt

Darmstadt (ots) - Beamte von Polizei, Zoll und Bundespolizei haben am Sonntag (17.07.05) bei der Kontrolle von osteuropäischen Reisebussen rund 28.000 unversteuerte Zigaretten beschlagnahmt. Die Überprüfungen erstreckten sich auf die beiden Autobahnen 5 und 67 im Raum Darmstadt. Neben dem Ziel der gemeinsamen Aktion, Schmuggelwaren aufzufinden, wurden auch verkehrsrechtliche Verstöße festgestellt. Bei der Kontrolle eines polnischen Linienbusses, der gegen 14.00 Uhr auf der A 5 in Richtung Darmstadt unterwegs war, konnten die Fahnder 114 Stangen unversteuerte Zigaretten auffinden. Der 53-jährige polnische Fahrer führte die Zigaretten in zwei Reisekoffern mit sich. In kleineren Taschen wurden bei ihm darüber hinaus 20 Päckchen Parfum bekannter Markenhersteller gefunden. Es besteht der dringende Verdacht der Markenpiraterie. Die Zigaretten und das Parfum wurden beschlagnahmt. Der 53-Jährige wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat Antrag auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls gestellt. Er wird heute dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen der Zollfahndung Frankfurt dauern an. Bei acht Fahrgästen anderer Reisebusse, aus Russland, Polen und Bulgarien stammend, wurden weitere 4.100 unversteuerte Zigaretten beschlagnahmt. Gegen die Beschuldigten wird wegen Verstößen gegen die Abgabeordnung ermittelt. Die nicht entrichteten Abgaben wurden den Reisenden vor der Weiterfahrt in Rechnung gestellt. Bei drei Fahrern wurden Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten festgestellt. Zur Sicherung des Bußgeldverfahrens mussten sie eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Gegen ein Busunternehmen wird wegen einer fehlenden Genehmigung zum Betreiben eines Linienbusses ermittelt. Der Fahrer des Busses musste eine Sicherheitsleistung von 500 Euro hinterlegen. Die gemeinsamen Kontrollen von Polizei, Zoll und Bundespolizei werden fortgesetzt. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferdinand Derigs Telefon: 06151-969 2401 Fax: 06151-969 2405 E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=dd970ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046 Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: