Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Darmstadt: Heinerfestbilanz - Mehr Schlägereien als im Vorjahr - Vernünftige Verkehrsteilnehmer

Darmstadt (ots) - Eine erste Bilanz des diesjährigen Heinerfestes in Darmstadt konnte der Leiter des 1. Polizeireviers, Erster Polizeihauptkommissar Walter Laue, am Dienstagmorgen (05.07.05) ziehen. Besonders gravierende Vorfälle konnte Laue nicht berichten. Seine Beamtinnen und Beamten mussten allerdings zu wesentlich mehr Schlägereien ausrücken, als in den vergangenen Jahren. Da die Polizei während des Festes ständig mit starken Kräften präsent war, konnten diese jedoch schnell unterbunden oder Rangeleien geschlichtet werden. Laue vermutet, dass die erhöhte Zahl der Auseinandersetzungen - insgesamt wurden 25 während des gesamten Festes gemeldet - auch auf das im Vergleich zu Vorjahr wesentlich bessere Wetter zurückzuführen ist. Gegen 11 Personen ermittelt die Polizei nun wegen Körperverletzung, in einem Fall wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, neun Personen mussten aufgrund ihres Alkoholkonsums die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Vier Personen erhielten einen Platzverweis. Fünf kurzfristig vermisste Kinder konnte die Polizei wieder ihren Eltern zuführen. Erfreulich ist, dass es im Zusammenhang mit dem Fest, nur gegen einen Verkehrsteilnehmer wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt werden muss. Offenbar wurde das Angebot auf öffentliche Verkehrsmittel zurückzugreifen, gut angenommen. Die Polizei musste darüber hinaus während der Festtage zwei Mal in Fällen von Sachbeschädigung ermitteln, 13 Mal wegen Diebstählen und zwei Mal wegen Raubdelikten. So waren im letztgenannten Deliktsbereich kurz nach Ende des Feuerwerks am Montagabend (04.07.05) auf einem Parkdeck am Karolinenplatz vier Jugendliche im Alter von 17 Jahren von einer 5-6-köpfigen Personengruppe im Alter zwischen ca. 18 und 20 Jahren zur Herausgabe ihrer Geldbörsen genötigt worden. 160 Euro wurden dabei geraubt. Hinweise zu dem Fall werden an das Polizeipräsidium Südhessen unter der Telefonnummer 06151/969-3030 erbeten. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferdinand Derigs Telefon: 06151-969 2401 Fax: 06151-969 2405 E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=dd970ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046 Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: