Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Unwetterfolgen in Darmstadt und im Kreisgebiet

    Darmstadt (ots) - Das Unwetter am Abend des 29.06. machte in Darmstadt vor allem viele Einsätze der Feuerwehr wegen vollgelaufener Keller erforderlich. Auch die Leitstelle des Polizeipräsidiums wurde mit einer Vielzahl von Notrufen in Atem gehalten, wobei die meisten Anrufer Hilfe der Feuerwehr benötigten. Die meisten mussten sich jedoch zunächst in Geduld üben. In der Darmstädter Innenstadt liefen größere Mengen Wasser in den Citytunnel, was eine kurzzeitige Sperrung erforderlich werden ließ, ziemlich schnell verschwand das Wasser dort allerdings wieder und der Verkehr konnte freigegeben werden. In der Gräfenhäuser Straße (B 42 in Richtung Weiterstadt) im Bereich der Bahnunterführung und im weiteren Verlauf auch im Bereich der Einmündung Langener Straße stauten sich die Wassermassen allerdings zeitweise über einen Meter hoch, so dass die Sperrung dieser Strecke in beiden Richtungen bis 00.40 Uhr erforderlich werden ließ. An eigigen Stellen im Stadt- und Kreisgebiet wurden durch die Wassermassen zudem Kanaldeckel herausgespült und mussten durch die Polizei oder andere Hilfskräfte nach Abebben der Fluten wieder zurück gebracht werden. Blitz Regen und Sturm lösten außerdem an zwölf Objekten die Alarmanlagen aus, wobei in allen Fällen durch die Polizei vor Ort Fehlalarme festgestellt werden konnte. Einige Lichtsignalanlagen stellten ebenfalls vorübergehend ihre Dienste ein, bevor sie durch die Servicedienste wieder in Betrieb gesetzt wurden. Besonders betroffen war das Darmstädter Stadtgebiet und der Pfung- städter Bereich. In Pfungstadt schlug in der Bürgermeister-Lang- Straße auch ein Blitz in die Antennenanlage eines Wohnhauses. Der dadurch überhitzte Antennenverstärker und die Isolierung begannen zu schmoren und verursachten entsprechende Rauchentwicklung. Die sofort alarmierte FFW Pfungstadt konnte verhindern das der Dachstuhl in Brand geriet, musste jedoch für die Löscharbeiten einen Teil des Daches abdecken. Der Brandschaden wird von der FFW auf ca,. 20.000 € geschätzt. Blitzschläge waren es auch, die der polizeilichen Technik zu schaffen machten, so ließ ein im dortigen Bereich einschlagender Blitz die Telefon- und Funkanlage der Polizeiautobahnstation Darmstadt am Pupinweg ausfallen. Techniker konnten die wichtigsten Funktionen allderings bald wieder herstellen. Auch im Polizeipräsidium an der Klappacher Straße gingen gg. 21.00 h kurzzeitig die Lichter aus, die Leitstelle konnte allerdings dank entsprechender technischer Vorkehrungen ohne Verzögerung weiterarbeiten.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg
Hans-Günter Dolle
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt

Telefon: 06151 - 969 3030
Email: ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell