Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Handfeste Auseinandersetzung an Autobahntankstelle / Streit zwischen Holländer und Deutschen

Pfungstadt (ots) - Manchmal sind es Unerheblichkeiten, die aus nicht immer nachvollziehbaren Gründen das Zusammenleben von Menschen erschweren und nicht selten Polizeieinsätze erfordern. Diesmal war es die Auseinandersetzung zwischen Autofahrern aus Holland und Deutschland und der Einsatz der Beamten der Darmstädter Autobahnpolizei, für die auch dieses Ereignis eher Seltenheitswert hat. Der Tatort : A 67, Autobahnrastanlage Pfungstadt-Ost (Landkreis Darmstadt- Dieburg). Die Tatzeit: 09.00 Uhr am Mittwochvormittag (9.6.2005) Der Vorfall: Ein Opel Vectra, besetzt mit zwei Ehepaaren (36 + 28; 43 + 32 Jahre alt) aus der Ulmer Gegend und ein Ford-Transit mit einem holländischen Ehepaar (er 63, sie 59 Jahre) aus dem limburgischen Siebengewald rollen nach und nach an die Tankstelle. Der Fahrer aus dem benachbarten Ausland fragt den vorausparkenden Deutschen, ob er ein Stücken nach vorne fahren könnte, wohl in der Absicht, besser an die Zapfsäule heranzukommen. Irgendjemand aus dem Auto heraus verneint – vermutlich mit barschem Ton – dieses vorgetragene Ansinnen. Der Holländer gibt seine Bemühungen nicht auf, legt den Gang ein und touchiert mit der Front seines Fahrzeugs zweimal das Bein seines deutschen Kontrahenten. Dies lässt sich der 36-jährige Deutsche nicht gefallen und will den 63 Jahre alten Angreifer zur Rede stellen. Der spürt wohl das auf ihn zukommende Ungemach, greift nach einer massiven Taschenlampe und funktioniert diese h zu einer Waffe um. Damit schlägt er dem herangeeilten Deutschen mehrmals auf den Kopf. Die Folgen: Die Autobahnpolizei wird alarmiert. Die Deutschen müssen ihre gerade begonnene Urlaubsreise unterbrechen und der Sechsunddreißigjährige zum Nähen seiner Kopfplatzwunde in ein Darmstädter Krankenhaus. Der Holländer zahlt wegen seines gezielten Taschenlampenangriffs eine Sicherheitsleistung von 1.000,- Euro. Nach der ärztlichen Behandlung des 36-Jährigen setzen die Deutschen ihre Urlaubsreise nach ------------ Holland fort. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Karl Kärchner Telefon: 06151-969-2410 Fax: 06151-969-2405 Email: karl.kaerchner@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: