Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Darmstadt: Frau versucht vom Fahrrad zu zerren/Polizei geht von sexuellem Motiv aus und veröffentlicht Phantombild des Täters – Hinweise erbeten

POL-SHDD: Darmstadt: Frau versucht vom Fahrrad zu zerren/Polizei geht von 
sexuellem Motiv aus und veröffentlicht Phantombild des Täters – 
Hinweise erbeten
Phantombild des unbekannten Täters
Darmstadt (ots) - Darmstadt. Ein bislang unbekannter Täter hat am Montag, 2. Mai 2005, in der Franklinstraße im südlichen Bereich der Lincoln-Village- Siedlung eine 46-jährige Frau tätlich angegriffen und versucht, sie von ihrem Fahrrad zu zerren. Die Polizei geht derzeit von einem möglichen sexuellen Motiv des Täters aus und erhofft sich aufgrund eines Phantombilds Hinweise zur Identität des bislang unbekannten Mannes zu erhalten. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ist nicht auszuschließen, dass die Tat mit zwei ähnlichen Fällen am 18. April 2005 in einem Waldgebiet südlich der Rheinstraße und am 25. April 2005 nahe des Waldfriedhofs (wir haben berichtet) in Verbindung steht. Die Geschädigte des Vorfalls vom 02. Mai 2005 war gegen 19.45 Uhr mit ihrem Fahrrad auf einem Trampelpfad im südlichen Bereich der Lincoln-Siedlung in Richtung Heidelberger Landstraße/ Fahrradweg nach Darmstadt-Eberstadt unterwegs. Noch etwa 60 Meter vom Fahrradweg entfernt trat ihr plötzlich eine männliche Person aus einem Gebüsch entgegen. Er packte die Geschädigte am Arm und versuchte sie vom Fahrrad zu ziehen, Die 46-Jährige setzte sich jedoch vehement zur Wehr, schlug den Mann u.a. auch ins Gesicht und ihr gelang die Flucht. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Der Mann, von dem jetzt ein Phantombild erstellt werden konnte, wird wie folgt beschrieben: ca. 30-35 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank und durchtrainiert (Kleidergröße M). Er ist deutschsprachig und hat eine solargebräunte Gesichtshaut mit Aknenarben. Seine Haare sind dunkelblond und waren zu einem Seitenscheitel gekämmt. Er hatte eine helle Augenfarbe, auffallend helle und gepflegte Augenbrauen sowie hohe Wangenknochen und ein insgesamt kantiges Gesicht. Zur Tatzeit trug er ein dunkelblaues oder schwarzes T-Shirt, blaue Jeans und einen hellen Ledergürtel. Insgesamt machte der Mann einen sehr gepflegten und exakt gekleideten Eindruck. Obwohl der Polizei in zwei anderen ähnlich gelagerte Fällen vom 18. April und 25. April diesen Jahres, zwei von diesem Fall abweichende Personenbeschreibungen vorliegen (wir haben berichtet), ist dennoch nicht auszuschließen, dass es sich auch in diesen Fällen um den gleichen Täter handeln könnte. Am Montag, 18. April 2005, gegen 17.35 Uhr, war eine männliche Person im Waldgebiet Darmstadt, südlich der Rheinstraße und westlich der Autobahnstation Darmstadt, bei exhibitionistischen Handlungen aufgefallen. Der gleiche Mann war am gleichen Abend gegen 18.20 Uhr nochmals im Waldgebiet, Höhe Radweg Griesheim, gesichtet worden. Auch hier soll er sich exhibitionistisch betätigt haben. Desweiteren wurde am Montag, 25. April 2005, gegen 15.50 Uhr, eine 47-jährige Frau von einem Mann im Waldbereich nahe dem Waldfriedhof angesprochen. Er wollte von ihr wissen, wo sich der Waldfriedhof befinde. Da die Geschädigte den gleichen Weg hatte, wurde sie von dem Mann begleitet. Im Bereich der Bergschneise, zwischen Salzlackschneise und dem Radweg der Rheinstraße (Südseite) wurde sie von ihm von hinten angefasst. Beim Herumdrehen konnte sie sehen, dass der Mann eine schwarze Pistole in den Händen hielt. Er forderte sie auf, mit ihm ins Gebüsch zu kommen. Die Frau schlug daraufhin mit einem Regenschirm mehrfach auf den Angreifer ein, bis er von ihr abließ und flüchtete. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei, u.a. auch unter Einsatz des Polizeihubschraubers, blieb jedoch erfolglos. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Südhessen, Tel. 06151/969 3030. Hinweis für die Medien: Das Phantombild des Täters vom 02. Mai 2005 finden Sie zum Download in unserer Digitalen Pressemappe. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Ferdinand Derigs Telefon: 06151-969 2401 Fax: 06151-969 2405 Email: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: