Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Kontrolldruck zwingt Drogenhändler zu Rückzug in private Räume / Fünf Festnahmen bei Drogenrazzia in Darmstadt

    Darmstadt (ots) - Drogenfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen haben am Dienstag in Darmstadt bei einer erneuten Razzia im Prinz-Emil-Garten und in einer Wohnung in der Innenstadt vier Männer und eine Frau wegen Verdachts des Heroinhandels festgenommen.

    Die Polizeiaktion am Dienstag zeigte das, was die Fahnder schon seit einiger Zeit vermuten. Aufgrund des intensiven Kontrolldrucks der vergangenen Monaten, mit zahlreichen Razzien quer durch die City, hatte sich der Handel von der Straße mehr und mehr in die privaten Räume zurückgezogen. Es wird im Focus bleiben, ob sich dieser Trend weiter fortsetzen wird. Die Erkenntnisgewinnung hierüber wird optimiert.

    Nach den bisherigen Ermittlungen geriet ein 29-Jähriger in den Verdacht, seit wenigen Wochen Heroin mit zunehmender Quantität aus seiner Wohnung heraus an Drogenabhängige zu verkaufen.

    Insofern geriet das Haus in der Heidelberger Straße in den Blickpunkt der Ermittler. Ausgestattet mit einem Beschluss des Amtsrichters versuchten sie zunächst, auf normalen Weg in die Wohnung zu kommen. Der Zutritt blieb ihnen zunächst verwehrt. Die Beamten mussten daher gewaltsam die Tür öffnen und trafen auf den 29 Jahre alten Wohnungsinhaber sowie einen weiteren 35-jährigen Mann. Beide waren intensiv mit Heroinhandel beschäftigt. Die Fahnder stellten knapp 35 Gramm Heroin, vier Handys, SIM-Karten, eine Digitalwaage, Verpackungsmaterial und achtzig Euro sicher. Beide Männer wurden festgenommen.

    Der 35-Jährige, der über keine Ausweispapiere verfügte, gab zunächst völlig falsche Personalien an und gab sich dabei als 23- Jähriger aus. Er wurde erkennungsdienstlich behandelt und gestand anschließend seine wahre Identität. Jetzt wurde auch klar, warum der Mann mit Aliasdaten operierte. Er war mit zwei Haftbefehlen wegen Drogendelikten gesucht worden.

    Während der Wohnungsaktion gesellte sich ein 32-jähriger in Weinheim wohnender Libanese hinzu, möglicherweise um Heroin zu kaufen. Der Mann wurde ebenfalls festgenommen.

    Ungeachtet dessen hatten zuvor die Zivilfahnder im Prinz-Emil-Garten eine 38-jährige Darmstädterin und einen gleichaltrigen Weiterstädter festgenommen. Die Frau hatte geringe Mengen Heroin an den Mann verkauft.

    Die Beschuldigten sind alle polizeibekannt und schon häufig einschlägig, aber auch wegen Eigentumsdelikten, Körperverletzungen, exhibitionistischer Handlungen und Autodiebstahls in Erscheinung getreten. Inzwischen sind alle wieder entlassen, werden sich jedoch erneut strafrechtlich zu verantworten haben.

    Die Razzien in Darmstadt werden fortgesetzt.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
Email: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: