Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Zehn Frauen überprüft, sechs festgenommen, eine geflohen / Junge Frau versteckte sich im Koffer

    Darmstadt (ots) - Bei der Razzia eines Darmstädter Bordellbetriebes haben am Montag Fahnder des Polizeipräsidiums Südhessen sechs Frauen wegen Verdachts des illegalen Aufenthaltes festgenommen. Alle Beschuldigten, die angeblich über keine Ausweispapiere verfügen und deren Identität noch völlig ungeklärt ist, sind inzwischen in Untersuchungshaft. Sie dürften um die zwanzig Jahre alt sein und waren in Deutschland bisher strafrechtlich nicht auffällig. Sie gaben an, in Groß- Britannien sowie Ghana geboren worden zu sein. Ihre Wohnungen seien in Wiesbaden und Saarbrücken. Vier wussten nicht, wo sie wohnten. Diese Angaben waren wenig glaubhaft. Nach ersten Einschätzungen könnten die Frauen aus Nigeria gekommen sein. Wo sich die Frauen, die als Prostituierte arbeiteten, tatsächlich aufhielten, ist ebenfalls noch ungeklärt. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei dauern an.

    Am Montagnachmittag waren unmittelbar vor der Razzia zehn Prostituierte in dem Haus. Als die Fahnder in das Bordell kamen, waren in Sekundenschnelle sieben Frauen verschwunden. Die meisten hielten sich in ihren verschlossenen Zimmern verborgen.

    Die 55-jährige Bordellbetreiberin, die im Main-Kinzig-Kreis wohnt, war kooperativ und öffnete die Türen mit ihrem Schlüssel. Die Räume schienen verwaist, dies jedoch nur auf dem ersten Blick. Vier Frauen hatten sich in den Schränken versteckt, eine verbarg sich sogar in einem Koffer, die andere auf dem Gitterrost eines Vordachs. Einer bisher Unbekannten gelang es, durch ein Fenster aus einer Höhe von vier Metern ins Freie zu springen und scheinbar unverletzt zu entkommen.

    Die Überprüfungen von drei weiteren 20-jährigen Frauen verlief ohne Beanstandungen. Sie hatten ordnungsgemäße Ausweispapiere, kamen aus Ghana und Nigeria, sind mit Deutschen verheiratet und wohnen im Rhein-Main-Gebiet.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
Email: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: