Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Geldgeschenke für Schaafheimer Konfirmanden aus Briefkästen gestohlen
Polizei ermittelt vier junge Leute
Opfer aus Zeitung ausgesucht

    Schaafheim (ots) - Um sicherzustellen, dass ihre Geldgeschenke bei den Schaafheimer Konfirmanden auch angekommen sind, sollen die Gratulanten bei ihren Beschenkten nachfragen. Dies ist jedenfalls die Empfehlung der Dieburger Polizei, die gegen vier Jugendliche wegen schweren Diebstahls und Verletzung des Briefgeheimnisses ermittelt. Der Fall ist nicht alltäglich, zeigt ein Stück Naivität der jungen Beschuldigten und bedarf zur völligen Aufklärung der Unterstützung von Schenker und Beschenkten.

    Die 15- bis 16 Jahre alten Beschuldigten wollten besonders schlau sein und ohne viel Aufwand an das schnelle Geld kommen. Die Konfirmation in Schaafheim kam für sie wie gerufen. Sie planten, die brieflichen Glückwünsche, meistens verbunden mit Geldgeschenken, aus den Briefkästen zu ziehen, um damit fette Beute zu machen. In der Planung bedienten sie sich der örtlichen Zeitung und verarbeiteten die Liste der Konfirmanden. Manche Adressen wussten sie auch „ohne Zeitung“, weil sie die Geschädigten teilweise kannten, wie es einer der Jugendlichen bei seiner Vernehmung ausdrückte.

    Insgesamt ein knappes Dutzend Mal brachen sie am Sonntag die Briefkästen auf. Nach den bisherigen Ermittlungen betrug ihre Beute rund achtzig Euro. Die Tatzeiten liegen zwischen 17.00 und 20.00 Uhr, auch am Vorabend sollen bereits einige Briefkästen heimgesucht worden sein. Die Tatorte sind u. a. in der Friedrich-Ebert-Straße, Miltenberger-, Heidelberger-, Langstädter-, Sporthallen-, Odenwald- und Lindenstraße sowie im Müllerweg.

    Bei einem ihrer Beutezüge wurden das Quartett von einem der Geschädigten überrascht. Von den Vier konnte er zwei bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festhalten. Die beiden anderen sind identifiziert. Die Beschuldigten waren bisher noch unbeschriebene Blätter. Sie zeigten sich reumütig und würden ihre Aktivitäten gerne rückgängig machen. Ungeachtet dessen werden sie sich in einem Strafverfahren zu verantworten haben. Die Ermittlungen dauern an. Die Geschädigten, die bisher keine Strafanzeige erstattet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Dieburg, Telefon (06071) 96560, in Verbindung zu setzen.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
Email: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: