Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Darmstadt-Dieburg: Zeuge gesucht – Rücksichtsloser Autofahrer überholt auf Gehweg – Fußgänger rettet sich durch Sprung

Darmstadt (ots) - Reinheim. Den Zeugen, der sich, um einem Autofahrer auszuweichen, am Donnerstag (06.01.05) um 07.31 Uhr vom Gehweg in der Darmstädter Straße mit einem Sprung auf ein Tankstellengelände retten musste, sucht die Polizeistation Ober-Ramstadt. Der ca. 50 Jahre alte Mann, der eine Hornbrille trug und mit einem Parka oder Mantel bekleidet war, wäre beinahe von einem VW-Bus überfahren worden, dessen Fahrer kurzerhand den Gehweg nutzte, um einige auf der Straße wartende Fahrzeuge zu überholen. Bereits zuvor, aber auch nach dieser Tat war der 38-jährige Fahrer durch seine äußerst riskante Fahrweise aufgefallen.

Kurze Zeit vorher hatte der VW-Bus in Reinheim eine Zivilstreife der Polizei überholt und war mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Bahnhof gefahren. Um in die Darmstädter Straße zu gelangen, überholte der Fahrer in der Bahnhofstraße auf dem Gehweg mehrere Autos, die ebenfalls nach rechts abbiegen wollten. Nach dem Vorfall in Höhe der Tankstelle setzte der Mann seine Fahrt dann in Richtung Spachbrücken fort und versuchte noch mehrfach andere Fahrzeuge zu überholen. Aufgrund des Verkehrsaufkommens auf der Gegenfahrbahn gelangen die Überholversuche nicht. Beim Wiedereinscheren wurden weitere Fahrzeugführer gefährdet.

Kurz bevor der 38-Jährige aus Otzberg von der Streife in Spachbrücken gestellt werden konnte, drängte er sich mit seinem Auto – wiederum unter Ausnutzung der Fahrbahn für den Gegenverkehr – vor den ersten Pkw einer Fahrzeugschlange, die vor der roten Lichtzeichenanlage an der Kreuzung Darmstädter Straße/Willy-Brandt- Straße wartete.

Bald nachdem der VW-Bus angehalten und dem Fahrer die Verkehrsverstöße vorgehalten worden waren, kannten die Beamten den Grund für dessen rücksichtslosen und gefährdenden Fahrstil: Der 38-Jährige – dessen Atemalkoholtest negativ ausfiel – hatte „es sehr eilig gehabt“.

Gegen den Fahrer wird wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Der ca. 50-jährige Zeuge und andere gefährdete Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich unter Tel. 06154/633016 mit der Polizeistation Ober-Ramstadt in Verbindung zu setzen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Marcus Jungermann
Telefon: 06151-969-2412
Fax: 06151-969-2405
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: