Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Achtzehnjähriger in Celle festgenommen
In Darmstadt wegen Betrügereien auffällig

    Darmstadt (ots) - Die Polizei in Celle hat am Sonntag einen 18-Jährigen festgenommen, der von Polizei und Justiz quer durch die Bundesrepublik gesucht worden war. Ihm werden zahlreiche Betrügereien vorgeworfen. Der junge Mann, der offenbar mittellos ist und lediglich eine nicht mehr gültige Bankcard einstecken hatte, reiste durch die Bundesrepublik, mietete sich in exklusiven Hotels ein, gönnte sich Luxuslimousinen, und tankte sehr oft – alles, ohne zu bezahlen. Der Schaden geht in die Zehntausende.

    Im Oktober residierte er in Darmstadt. Seine Spuren in Südhessen: zweimal Einmietebetrug, Tankbetrug und ein versuchter Betrug, der es in sich hatte. Dabei wollte er gleich einen über einhunderttausend teuren Porsche in einem Darmstädter Autohaus kaufen. Es bestand bereits ein Kaufvertrag. Zur Auslieferung kam es nur deshalb nicht, da die Firma inzwischen durch ein bereits geschädigtes Hotel gewarnt worden war.

    Der junge Mann – ungewöhnlich für sein Alter - trat sehr eloquent und selbstsicher auf. Er überzeugte zunächst durch sehr gute Kleidung und Manieren, nicht zuletzt durch Auftritte mit seinem 7er BMW, der jedoch nicht bezahlt war. Immer, wenn es ans Bezahlen ging, war er jedoch verschwunden. Er pflegte jedoch noch eine andere Variante. Er tankte den BMW voll, bezahlte nicht, erzählte den Tankstellenpächter die sehr gute Hoteladresse, bei der er wohnte und sicherte zu, das Geld später vorbeizubringen. Dies reichte, um seine Integrität zumindest für einen kürzeren Zeitraum vorzutäuschen.

    Eine zweite Variante war es, nicht einfach sich klammheimlich aus dem Hotel zu schleichen. Immerhin hinterließ er einen höflichen, handschriftlichen Zettel, auf der er seine schnelle Abreise bedauerte und teilte seine Bankverbindung mit, von der man den fälligen Betrag einziehen möge. Die Bankverbindung war korrekt, das Konto allerdings durch die Bank wegen Zahlungsunfähigkeit gekündigt. Überhaupt war es schon verwunderlich, dass der junge Beschuldigte immer seine richtigen Personalien benutzte. Das lässt zumindest den Schluss zu, dass er das lebt, was er glaubt zu sein, aber nicht ist. Der junge Mann, der noch bis vor kurzem bei seinen Eltern in Niedersachsen lebte, war bis zu seinen strafrechtlichen Aktivitäten nicht polizeirelevant in Erscheinung getreten.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
Email: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: