Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Unseriöser Spendensammler und Anzeigenwerber?

    Darmstadt (ots) - Darmstadt, Weiterstadt. Seit einigen Tagen bekommen Geschäftsleute in Darmstadt und im Raum Weiterstadt Anrufe und Angebote einer sogenannten „Aktion Sicherheit“. Ein angeblicher Herr Krämer aus Essen beabsichtigt diverse Broschüren, angeblich in Zusammenarbeit mit der Polizei, über „Kindesmisshandlung“, "Seuellen Missbrauch von Kinern",„Einbruchsdiebstahl“ und „Drogenkriminalität“ herauszugeben, die durch Spenden und Anzeigen finanziert werden sollen. Diese Druckwerke würden dann bei Behörden und Geschäftsleuten ausgelegt. Damit könnten die Geschäftsleute angeblich die Präventionsarbeit der Polizei unterstützen.

    Solche angebliche Vorbeugehefte, bei denen es überhaupt fraglich ist, ob sie jemals hergestellt werden, sind weder in Zusammenarbeit noch im Interesse der Polizei erstellt. Eine Unterstützung dieser Aktion durch Anzeigen oder Spenden liegt nicht im Interesse der Polizei!

    Die Ermittlungsbehörden prüfen, ob möglicherweise die Werber in betrügerischer Absicht handeln und bezweifeln auch, ob dieser Herr Krämer mit seiner „Aktion Sicherheit“ überhaupt Spenden sammeln darf. Entsprechende Ermittlungen sind bei der Kriminalpolizei im Polizeipräsidium Südhessen, in Essen und beim zuständigen Finanzamt eingeleitet.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Heiner Jerofsky
Telefon: 06151-969-2400
Fax: 06151-969-2405
Email: heiner.jerofsky@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: