Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Gesuchter 28-jähriger Jugoslawe bei Kontrolle auf der A 5 bei Darmstadt mit scharfer Schusswaffe festgenommen – Mehrere Haftbefehle vollstreckt

Darmstadt (ots) - Beamte der Verkehrsinspektion des Polizeipräsiums Südhessen haben am Freitagabend (26.11.04) einen 28-jährigen mit mehreren Haftbefehlen gesuchten Jugoslawen bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Bundesautobahn 5 bei Darmstadt festgenommen. Den Zivilfahndern war der Mann gegen 22.10 Uhr auf Grund seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Bei der Kontrolle des mit drei Personen besetzten Pkw wurde den Beamten schnell klar, was die Ursache hierfür war. Augenscheinlich stand der Mann unter dem Einfluss von Drogen. Ein durchgeführter Test bestätigte die Annahme hinsichtlich des Konsums von Kokain.

Damit aber nicht genug. Zwischen Fahrer- und Beifahrersitz stellten die Beamten eine zugriffsbereite und durchgeladene Pistole sicher. Der Fahrer gab an, dass ihm die aus Jugoslawien stammende Waffe gehöre und er diese aus „Sicherheitsgründen“ bei sich führe. Sicher nicht nur Sicherheitsgründe bewogen die Fahnder, das Fahrzeug und die von dem Mann vorgelegte Kopie eines jugoslawischen Reisepasses näher unter die „Lupe“ zu nehmen. Dabei stellte sich weiter heraus, dass das Fahrzeug wegen fehlender Haftpflichtversicherung zur Fahndung ausgeschrieben ist und auch bei der vorgelegten Kopie des Passes ergaben sich erhebliche Zweifel hinsichtlich der wahren Identität des Fahrers. Die amtlichen Kennzeichen wurden noch an Ort und Stelle entstempelt, der angeblich 33-jährige Mann wurde festgenommen. Während die beiden Mitfahrer nach Überprüfung ihrer Identität entlassen werden konnten, musste der angeblich 33-jährige Bosnier mit zur Dienststelle. Ein Abgleich der Fingerabdrücke führte schnell zu dem angenommenen Ergebnis. Drei aktuell bestehende Haftbefehle, zwei davon Vollstreckungshaftbefehle mit Restfreiheitsstrafen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, der dritte zwecks Abschiebung des tatsächlich 28-jährigen Mannes, führten nach einer Blutentnahme wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss zur sofortigen Verhaftung und Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
Email: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: