Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Polizei nimmt zwei Frauen und zwei Männer fest / Freier in eigener Wohnung beraubt

Darmstadt (ots) - Die Polizei hat am frühen Sonntagmorgen in Darmstadt zwei Männer und zwei Frauen wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Raubes festgenommen. Ihr Opfer: ein 38-jähriger in der Innenstadt wohnender Türke, der zuvor zwei Prostituierte an einer Tankstelle in der Rheinstraße ansprach, um Liebesdienste geschäftlich zu vereinbaren. Freier und Frauen (18, 24) – die eine aus Darmstadt, die andere wohnsitzlos - wurden handelseinig. Der Preis war mit 80 Euro abgemacht, ebenso die Wohnung des Geschädigten als Ort des Geschehens. Als die Drei ihr örtliches Ziel erreicht hatten, schloss der 38- Jährige sein Appartement ab und legte sein Handy und seinen Geldbeutel auf den Wohnzimmertisch. Eine der Frauen ging ins Bad, offensichtlich um sich frisch zu machen. Dass sie dabei klammheimlich die Wohnungstür öffnete, blieb dem Geschädigten zunächst verborgen. Aber dies nur für einen Moment. Zwei Männer (29, 34) aus Breuberg und Griesheim hatten bereits vor der Tür gewartet und gingen direkt mit der Frau in das Wohnzimmer. Der eine Beschuldigte schlug sofort seinem Opfer in das Gesicht. Der Geschädigte ließ dies nicht wehrlos über sich ergehen, rannte zu seinem Küchenschrank, schob eine Schublade auf. Er schnappte sich ein Messer, um sich zu verteidigen, wie er bei seiner Vernehmung angab. Das veranlasste das räuberische Quartett, schnell aus der Wohnung zu kommen, allerdings nicht, ohne sich mit 60 Euro aus der Geldbörse ihres Opfers zu bedienen und das Handy des Mannes mitzunehmen. Nach dem Vorfall, der sich kurz nach 03.00 Uhr ereignete, rannte der Geschädigte zu einer benachbarten Tankstelle und alarmierte von dort aus die Polizei. Tatsächlich gelang es den Beamten, die Vier in der Rheinstraße / Feldbergstraße aufgrund der guten Personenbeschreibung zu sichten und festzunehmen. Nicht weit entfernt fanden die Polizisten in einem Mülleimer das geraubte Handy. Alle Festgenommenen mussten sich eine Blutentnahme gefallen lassen, da sie deutlich unter Alkoholeinwirkung standen. Nach den bisherigen Ermittlungen scheint es sicher, dass die beschuldigten Akteure in Beziehung zueinander stehen. Beide Männer hatten sich vorher zusammen mit den Frauen an der Tankstelle aufgehalten. Der 34-Jährige ist bisher in 41 Fällen wegen Eigentums-, Drogen-, Waffen- und Körperverletzungsdelikten auffällig gewesen, der 29- Jährige fünfzehn Mal, hauptsächlich wegen Eigentumsdelikten. Die beiden Frauen stehen da kaum nach. Die 24-Jährige war in 43 Fällen wegen Eigentums- und Drogendelikten, die 18-Jährige 17 Mal, hauptsächlich wegen Eigentumsdelikten, mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Die Ermittlungen dauern an. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Karl Kärchner Telefon: 06151-969-2410 Fax: 06151-969-2405 Email: karl.kaerchner@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: