Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Eppertshausen: Versuchter Einbruch in Blumengeschäft - Erzhausen: Zwei Wohnungseinbrüche - Polizei rät: Sicherungseinrichtungen kritisch überprüfen

Eppertshausen. Versuchter Einbruch in Blumengeschäft Eppertshausen (Darmstadt-Dieburg). Bei einem versuchten Einbruch in ein Blumengeschäft in der Kurt-Schumacher-Straße ist in der Nacht zum Dienstag (15./16.11.04) die Eingangstür des Ladens beschädigt worden. Vermutlich mit einem Schraubendreher hatte ein bislang unbekannter Täter versucht, die Tür aufzuhebeln, war aber gescheitert. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeistation Dieburg unter der Telefonnummer 06071/96560 entgegen. Erzhausen. Zwei Wohnungseinbrüche in Erzhausen Unbekannte Täter sind am Montag (15.11.04) in zwei Häuser in der Kranichsteiner Straße und In den Weingärten eingebrochen. Aus einem der Häuser wurde Schmuck entwendet. In der Kranichsteiner Straße, waren die Täter offenbar über einen Geräteschuppen auf den Balkon im 1. Obergeschoss gestiegen. Die Tür wurde aufgehebelt. Ob etwas aus dem Haus gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Durch den Garten auf die Terrasse gelangten unbekannte Täter bei einem Reihenhaus In den Weingärten. Mit brachialer Gewalt hebelten die Täter die Terrassentür auf, drangen in das Haus ein, durchwühlten Schränke und Regale und entwendeten Schmuck. Auch hier steht die Schadenshöhe noch nicht fest. Hinweise nimmt das 3. Polizeirevier in Darmstadt-Arheilgen unter der Telefonnummer 06151/969-3810 entgegen. Auch bei diesen Einbrüchen haben sich die Täter offenbar die frühe Dämmerung und die Abwesenheit der Hauseigentümer für ihre Taten zunutze gemacht. Oftmals wird die Abwesenheit durch Klingeln oder Telefonanrufe ausgekundschaftet. Die Dunkelheit bietet dann für die Täter ein gutes Umfeld. Wie in den vergangen Jahren rechnet die Polizei mit einer Zunahme von Wohnungseinbrüchen während der „dunklen Jahreszeit“. Einbrecher können jedoch durch richtiges Verhalten und geeignete technische Maßnahmen abgehalten werden. Die Polizei rät daher, technische Sicherungen von Haus-, Wohnungstüren und Fenstern kritisch zu überprüfen. Kostenlose Beratung zu geeigneten und wirksamen Sicherungen erhalten Sie bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle, Tel. 06151/969 4030. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Ferdinand Derigs Telefon: 06151-969 2401 Fax: 06151-969 2405 Email: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: