Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Konzepte zur Bekämpfung des Trick- und Taschendiebstahls in der Darmstädter Innenstadt greifen

Darmstadt. Seit März 2004 wird durch das Polizeipräsidium Südhessen mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei der Trick- und Taschendiebstahl in der Darmstädter Innenstadt schwerpunktmäßig bekämpft (Wir haben mehrfach darüber berichtet). Die Konzepte der Arbeitsgruppe Trick- und Taschendiebstahl umfassen: · Aufklärung der Bevölkerung, · Sensibilisierung des Einzelhandels, · Ausschöpfung aller strafprozessualen Maßnahmen, · verstärkte Präsenz von Polizeibeamte zivil und in Uniform, · verstärkte Zusammenarbeit mit benachbarten Dienststellen und · konsequente Anwendung des § 31 (Platzverweise, Aufenthalts- und Betretungsverbote) des Hessischen Gesetzes über die Öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG). In den Monaten August und September 2004 ist ein Rückgang der Fallzahlen sichtbar. Wurden im Juni 2004 noch 84 Delikte (davon 77 mit Tatort Darmstadt) und im Juli 2004 noch 66 (davon 64 mit Tatort Darmstadt) angezeigt, waren es im August nur noch 48 Trick- und Taschendiebstähle (davon 39 mit Tatort Darmstadt) und im Monat September 40 Delikte (davon 34 mit Tatort Darmstadt). Der Rückgang der Fallzahlen zeigt, dass die Konzepte zur Bekämpfung und Verdrängung des Trick- und Taschendiebstahls offensichtlich gegriffen haben. Die Polizei ist bemüht, diese Ergebnisse noch zu verbessern, um die Darmstädter Innenstadt für Taschendiebe unattraktiv zu machen. Auch im Hinblick auf das nahende Vorweihnachtsgeschäft, das erfahrungsgemäß für Trick- und Taschendieben vermehrte Tatgelegenheiten bietet, werden diese polizeilichen Maßnahmen fortgesetzt. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Heiner Jerofsky Telefon: 06151-969-2400 Fax: 06151-969-2405 Email: heiner.jerofsky@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: